Anschließen von Modbus RTU-Geräten - Metasys - M4-SNE10500-0 - M4-SNE10501-0 - M4-SNE11000-0 - M4-SNE11001-0 - M4-SNE110L0-0 - M4-SNE110L1-0 - M4-SNE22000-0 - M4-SNE22001-0 - Supervisory Device - Network Engine - 12.0

SNE-Installationsanleitung

Brand
Metasys
Product name
Network Engine
Document type
Installation Guide
Part number
24-10143-01647
Document revision
E
Version
12.0
Revision date
2022-12-14
Language
Deutsch

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Die SNE verbindet sich direkt mit Modbus RTU-Geräten, wenn das RS-485-Protokoll verwendet wird, oder wenn beim RS-232-Protokoll ein USB-zu-RS-232-Adapter verwendet wird. Weitere Informationen nach Abschluss der Installation und Verdrahtung finden Sie in der Dokumentation Network Engine Commissioning for Modbus Vendor Integration Application Note (LIT-12013150).

Prozedur

  1. Schließen Sie für ein Modbus RTU-Protokoll, das eine serielle RS-485-Schnittstelle benötigt, das 2-adrige Buskabel an die 4-polige abnehmbaren Klemmleiste FC BUS-1 an (siehe Abbildung 1). Bei Verwendung des Modells SNE2200x können Sie auch die zweite Klemmleiste verwenden, die die gleiche Funktion hat und mit FC BUS-2 gekennzeichnet ist. Beim RS-485-Bus handelt es sich um ein Zweileiter-Netzwerk.
    Anmerkung: Wenn für die Modbus-Integration der Anschluss FC BUS-1 verwendet wird, ist dieser für BACnet-Feldregler oder das MAP nicht verfügbar.
  2. Für ein Modbus RTU-Protokoll, für das eine serielle RS-232C-B-Schnittstelle benötigt wird, verwenden Sie den USB-zu-RS-232-Adapter (Bestellzeichen ACC-USBRS232-0). Schließen Sie die drei Drähte von einem seriellen USB-zu-RS-232-Schnittstellenkonverter an der SNE an den RS-232-Adapter an. Schließen Sie den USB-Adapter an den USB-1- oder USB-2-Konverter an.
    Anmerkung: Die maximale Kabellänge zwischen den Geräten, die über eine RS-232-Leitung verbunden sind, hängt von der verwendeten Baudrate ab. Wenn das Gerät z. B. mit einer Baudrate von 9600 kommuniziert, darf eine Kabellänge von 15 m nicht überschritten werden.
    Abbildung 1. FC-Bus-Anschluss für Modbus-Geräte (beide Modbus-Anschlusstypen sind dargestellt)
    Tabelle 1. Anschluss des Modbus-Adapters
    Ziffer Beschreibung
    1

    USB-Anschluss: Anschluss des USB-Kabels von der SNE an den RS-232-Konverter

    2

    USB-zu-RS-232-Adapter

    3 Modbus-Geräte
    4 FC-Bus-Anschluss
  3. Wenn zusätzliche Geräte hinzugefügt werden sollen, verdrahten Sie diese wie im Folgenden dargestellt von einem Gerät zum nächsten. An jede Klemme dürfen maximal zwei Drähte angeschlossen werden, um sicherzustellen, dass eine Daisy-Chain-Konfiguration verwendet wird. Regeln für das allgemeine Modbus-Protokoll finden Sie unter Hinweise und Richtlinien zur Verdrahtung.
    Abbildung 2. Modbus RTU-Verdrahtung: in Kaskade geschaltete Geräte (Daisy-Chain)
  4. Fahren Sie mit Anschließen der Spannungsversorgung fort.