Verdrahten der Automationsstation - Metasys - M4-SNE10500-0 - M4-SNE10501-0 - M4-SNE11000-0 - M4-SNE11001-0 - M4-SNE110L0-0 - M4-SNE110L1-0 - M4-SNE22000-0 - M4-SNE22001-0 - Supervisory Device - Network Engine - 12.0

SNE-Installationsanleitung

Brand
Metasys
Product name
Network Engine
Document type
Installation Guide
Part number
24-10143-01647
Document revision
E
Version
12.0
Revision date
2022-12-14
Language
Deutsch

Sorgen Sie dafür, dass die Automationsstation gut befestigt ist, bevor Sie mit der Verdrahtung beginnen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Montage.

ACHTUNG
  • Gefahr von Sachschäden.
  • Die Stromzufuhr darf nicht aktiviert werden, bevor alle Verdrahtungsverbindungen kontrolliert wurden. Kurzgeschlossene oder nicht richtig angeschlossene Kabel können zu dauerhaften Schäden am Gerät führen.
Achtung:
  • Risque de dégâts matériels.
  • Ne pas mettre le système sous tension avant d'avoir vérifié tous les raccords de câblage. Des fils formant un court-circuit ou connectés de façon incorrecte risquent d'endommager irrémédiablement l'équipement.
WARNUNG
  • Gefahr eines Stromschlags.
  • Entfernen Sie jede Spannungsversorgung, bevor Sie elektrische Verbindungen herstellen. Es ist möglich, dass mehrere Teile getrennt oder isoliert werden müssen, um das Gerät vollständig abzuschalten. Eine Berührung von Komponenten, die unter gefährlicher Spannung stehen, kann einen elektrischen Schlag verursachen und zu schweren Verletzungen oder zum Tod führen.
WARNUNG
  • Risque de décharge électrique.
  • Débrancher ou isoler toute alimentation avant de réaliser un branchement électrique. Plusieurs isolations et débranchements sont peut-être nécessaires pour -couper entièrement l'alimentation de l'équipement. Tout contact avec des composants conducteurs de tensions dangereuses risque d'entraîner une décharge électrique et de provoquer des blessures graves, voire mortelles.
Wichtig: Diese SNE darf nur zur Prozessregelung eingesetzt werden. Wenn eine Störung oder Fehlfunktion der SNE zu Verletzungen von Personen oder Schäden der geregelten Geräte bzw. sonstigen Sachschäden führen könnten, müssen zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen im Regelsystem getroffen werden. Integrieren und warten Sie andere Geräte, wie Überwachungs- oder Alarmsysteme oder Sicherheits- und Begrenzungsregler, die dazu dienen, vor einer Störung oder Fehlfunktion der SNE zu warnen oder zu schützen.
Important : Utiliser ce SNE uniquement en tant que dispositif de contrôle de fonctionnement. Lorsqu'une défaillance ou un dysfonctionnement du SNE risque de provoquer des blessures ou d'endommager l'équipement contrôlé ou un autre équipement, la conception du système de contrôle doit intégrer des dispositifs de protection supplémentaires. Veiller dans ce cas à intégrer de façon permanente d'autres dispositifs, tels que des systèmes de supervision ou d'alarme, ou des dispositifs de sécurité ou de limitation, ayant une fonction d'avertissement ou de protection en cas de défaillance ou de dysfonctionnement du SNE.
Wichtig:
  • Schließen Sie die Automationsstation erst dann an die Spannungsversorgung an, nachdem Sie alle Anschlüsse vorgenommen und überprüft haben. Kurzschlüsse oder nicht richtig angeschlossene Kabel können zu dauerhaften Schäden am Equipment führen.
  • Nur Kupferleiter verwenden. Führen Sie alle Verdrahtungen gemäß den örtlichen, regionalen und nationalen gesetzlichen Bestimmungen durch.
  • Bei der Automationsstation handelt es sich um ein Niederspannungsgerät. Die elektrischen Nennwerte der Automationsstation dürfen nicht überschritten werden, Das Anlegen hoher Spannungen an die Automationsstation führt zum Verfall der Gewährleistung und kann permanente Schäden verursachen.
  • Die Verpolungssicherung der Klemmleisten darf nicht entfernt werden. Stecker und Buchsen der Klemmleisten sind verpolungssicher, und passen nur in der richtigen Reihenfolge zusammen.
  • Eine Beeinträchtigung der Automationsstation durch elektrostatische Entladungen (ESD) muss vermieden werden. Elektrostatische Entladungen können die Automationsstation beschädigen und zum Verfall der Gewährleistung führen.

Befolgen Sie bei der Verdrahtung der Automationsstation die folgenden Richtlinien:

  • Verlegen Sie die Spannungsversorgungs- und Kommunikationskabel in einem Abstand von mindestens 50 mm von den Lüftungsschlitzen, die sich in den Seiten des Gehäuses der Automationsstation befinden.
  • Achten Sie darauf, dass Drähte und Kabel locker verlegt werden. Verlegen Sie die Kabel auf geordnete Weise um die Automationsstation herum, um für eine gute Belüftung, Sichtbarkeit der LEDs und einen einfachen Wartungszugang zu sorgen.
  • Stellen Sie sicher, dass die Verdrahtung des Gebäudeautomationsnetzwerks die unter Hinweise und Richtlinien zur Verdrahtung beschriebenen Spezifikationen, Regeln und Richtlinien erfüllt.
  • Befolgen Sie die Anweisungen des Transformatorherstellers und beachten Sie die projektspezifischen Zeichnungen. Die Farben der Spannungsversorgungsleitungen können sich für Transformatoren, die nicht von Johnson Controls® hergestellt werden, unterscheiden.
  • Stellen Sie sicher, dass die Phasenbelegung des Transformators für alle Geräte gleich ist. Wenn alle Geräte im Netzwerk an einer einheitlichen 24-V AC-Spannungsversorgung angeschlossen werden, führt dies zu einer Verringerung von elektrischen Störungen und Problemen aufgrund von Erdungsschleifen.
  • Die Automationsstation darf nicht an eine Erdung angeschlossen werden.