SNE-Bestellinformationen - Metasys - M4-SNE10500-0 - M4-SNE10501-0 - M4-SNE11000-0 - M4-SNE11001-0 - M4-SNE110L0-0 - M4-SNE110L1-0 - M4-SNE22000-0 - M4-SNE22001-0 - Supervisory Device - Network Engine - 12.0

SNE-Installationsanleitung

Brand
Metasys
Product name
Network Engine
Document type
Installation Guide
Part number
24-10143-01647
Document revision
E
Version
12.0
Revision date
2022-12-14
Language
Deutsch

Die in den folgenden Tabellen aufgeführten SNE-Modelle sind auch als wieder aufbereitete Modelle erhältlich. Zur Bestellung eines wieder aufbereiteten Modells hängen Sie dem Bestellzeichen ein R an. Zudem enthält die folgende Tabelle zwei verschiedene Modelle pro Zelle, weil das neuere Modell erst ausgeliefert wird, nachdem alle älteren Modelle ausgeliefert wurden.

Anmerkung: Da es sich bei der SNE um ein neues Modell handelt, ist u. U. noch kein wieder aufbereitetes Modell erhältlich.
Tabelle 1. SNE-Bestellinformationen

Bestellzeichen

Beschreibung

M4-SNExxxxx-xxx

(Basismerkmale jeder einzelnen SNE)

Automationsstationen der Serie SNE

Erfordern eine Spannungsversorgung von 24 V AC- oder 24 V DC. Jedes Modell ist mit einer Ethernet-Schnittstelle, einer RS-485-Kommunikationsschnittstelle, zwei standardmäßigen seriellen USB-Schnittstellen und einer Micro-USB-Schnittstelle (für den zukünftigen Gebrauch) ausgestattet.

Unterstützte IP-Integrationen: BACnet/IP, BACnet/SC, Modbus TCP/IP, KNX IP, C-Cure/victor, MQTT und OPC UA

Unterstützte Feldbus-Integrationen: BACnet MS/TP (RS-485) FC-Bus, N2Open-Bus, Modbus RTU, M-Bus und Zettler

M4-SNE22000-0 (Version 1 – nicht mehr lieferbar)

M4-SNE22001-0 (Version 2)

M4-SNE22002-0 (Version 3

Unterstützt zwei lokale Feldbusintegrationen mit maximal 100 Geräten pro Bus und maximal 200 Geräten pro Automationsstation, wenn nur die lokalen Feldbusse verwendet werden. Die Automationsstation unterstützt insgesamt 600 Geräte über alle Integrationen hinweg.

Verfügt darüber hinaus über einen RJ-12-Anschluss für den FC-Bus. Ein optionaler LonWorks kompatibler Adapter kann für LON-Kommunikation an die USB-Schnittstelle angeschlossen werden. Unterstützt zudem eine Integration von BACnet/IP-Geräten.

M4-SNE11000-0 (Version 1 – nicht mehr lieferbar)

M4-SNE11001-0 (Version 2)

M4-SNE11002-0 (Version 3)

Unterstützt eine lokale Feldbusintegration mit maximal 100 Geräten pro Bus. Ein optionaler LonWorks kompatibler Adapter kann für LON-Kommunikation an die USB-Schnittstelle angeschlossen werden. Unterstützt zudem eine Integration von BACnet/IP-Geräten.

M4-SNE10500-0 (Version 1- nicht mehr lieferbar)

M4-SNE10501-0 (Version 2)

M4-SNE10502-0 (Version 3)

Unterstützt eine lokale Feldbusintegration mit maximal 50 Geräten pro Bus. Ein optionaler LonWorks kompatibler Adapter kann für LON-Kommunikation an die USB-Schnittstelle angeschlossen werden. Unterstützt zudem eine Integration von BACnet/IP-Geräten.

M4-SNE110L0-0 (Version 1- nicht mehr lieferbar)

M4-SNE110L1-0 (Version 2)

M4-SNE110L2-0 (Version 3)

Unterstützt eine lokale Feldbusintegration mit maximal 100 Geräten pro Bus. Dieses Modell ist in ausgewählten Regionen von Australien, China, Hongkong, Indien, Indonesien, Japan, Korea, Malaysia, Neuseeland, Philippinen, Singapur, Taiwan, Thailand, Vietnam sowie in ausgewählten Niederlassungen für die Verwendung mit der Metasys Server Lite (ADS-Lite-A) Software vorgesehen.

Anmerkung: Dieses Modell bietet keine Unterstützung für die N2Open-Bus- oder LonWorks-kompatible Netzwerkschnittstelle, eine Integration von BACnet/IP-Geräten wird jedoch unterstützt.
Tabelle 2. Bestellinformationen für den Schulungskurs für das Modbus-Tool

Kursnummer

Titel und Beschreibung des Kurses

C-10077-EN

Software-Training für VGE-Tool (Nordamerika)

Das VGE-Tool wird benötigt, um benutzerdefinierte Modbus-Mapping-Tabellen zu erzeugen.

PTK-CONT-26

Software-Training für VGE-Toolsoftware (Europa und Asien)

Das VGE-Tool wird benötigt, um benutzerdefinierte Modbus-Mapping-Tabellen zu erzeugen.

Anmerkung: Modbus-Integrationen erfordern eine oder mehrere Modbus-Definitionstabellen (VMD-Tabellen) des Herstellers für bestimmte Geräte von Drittanbietern. Sie können Tabellen bei Ihrem regionalen SIS-Büro (System Integration Services) erwerben oder mit dem Tool VMD Generator Express (VGE) erzeugen. Um eine Lizenz zu erhalten, nehmen Sie an der in dieser Tabelle aufgeführten Schulung teil.