Trennen der Automationsstation von der Spannungsversorgung - Metasys - M4-SNE10500-0 - M4-SNE10501-0 - M4-SNE11000-0 - M4-SNE11001-0 - M4-SNE110L0-0 - M4-SNE110L1-0 - M4-SNE22000-0 - M4-SNE22001-0 - Supervisory Device - Network Engine - 12.0

SNE-Installationsanleitung

Brand
Metasys
Product name
Network Engine
Document type
Installation Guide
Part number
24-10143-01647
Document revision
E
Version
12.0
Revision date
2022-12-14
Language
Deutsch

Trennen Sie die Automationsstation von der Spannungsversorgung, indem Sie den Klemmleistenstecker vom Spannungsversorgungsanschluss der Automationsstation (Abbildung 1) entfernen oder das Netzteilkabel herausziehen.

Beim Trennen oder Unterbrechen der Spannungsversorgung zur Automationsstation funktioniert die Automationsstation nicht mehr, sobald die Einstellungen für die Energieverwaltung abgelaufen sind. Die LED HEARTBEAT (Abbildung 1) leuchtet weiter (blau) und der Superkondensator versorgt die Automationsstation für ca. weitere 30 Sekunden mit Strom, sodass flüchtige Daten in einem nicht-flüchtigen Speicher gesichert werden können. Die LED HEARTBEAT erlischt bei Abschluss der Datensicherung.

Anmerkung: Das Verhalten des Superkondensators unterscheidet sich von dem der Ersatzbatterien, die in der Vergangenheit in Automationsstationen verwendet wurden. So muss der Kondensator z. B. nach jedem Einschaltzyklus über eine gewisse Zeit aufgeladen werden. Das Gerät ist nicht für häufige Einschaltzyklen über kurze Zeiträume ausgelegt (z. B. drei oder vier Einschaltzyklen in einer Stunde). In diesem Fall kann der Kondensator so viel Ladung verlieren, dass er seine Funktion nicht mehr wahrnehmen kann. Bei einem vollständig entladenen Kondensator kann es bis zu 90 Minuten dauern, bis er nach dem Anschluss der Automationsstation an eine Stromquelle wieder aufgeladen ist.