Merkmale und Vorteile - Metasys - LIT-12013309 - Server - OAS Server - 10.1

Produktdatenblatt – OAS (Open Application Server)

Brand
Metasys
Product name
OAS Server
Document type
Product Bulletin
Document number
LIT-12013309
Version
10.1
Revision date
2020-11-12
Product status
Active
Language
Deutsch
Unterstützung von IT-Standards und Internet-Technologien
Ermöglicht die Installation des OAS in der vorhandenen IT-Infrastruktur im Gebäude oder Unternehmen und ist mit Firewalls nach Industriestandard kompatibel.
Sicherer Benutzerzugriff
Ermöglicht die Authentifizierung von Benutzern und Erteilung von Zugriffsrechten zum Schutz des Systems und ist vollumfänglich kompatibel mit dem Microsoft Active Directory®-Dienst.
Flexible Systemnavigation und dynamische Benutzergrafik
Kompatibilität mit der Neuen Metasys Bedienoberfläche ermöglicht die Anpassung der Systemdarstellung für verschiedene Benutzer, um den Informationszugriff zu verbessern und den Systembetrieb zu erleichtern.
Alarm- und Ereignis-Management
Ermöglicht die Ausgabe von Alarmen auf der Grundlage benutzerdefinierter Kriterien, das Senden von Alarm- und Ereignismeldungen an Webbrowser, E-Mail-Server und Netzwerkverwaltungssysteme und die Speicherung und Anzeige von Alarm- und Ereignisprotokollen auf dem OAS. Der OAS ermöglicht zudem das Erstellen eines Meldungsprotokolls für eine spätere detaillierte Analyse.
Netzwerkmanagement für Equipment und Integrationen
Der OS bietet zwei Methoden zur direkten Integration von Feldgeräten:
  • Remote-Feldbus: Der OAS ermöglicht mit Hilfe eines BACnet/IP auf BACnet MS/TP-Routers die Integration von BACnet MS/TP-Geräten wie z. B. die Metasys Anlagenregler der Serien FEC, FAC, VMA, TEC, CVM und CGM sowie von BACnet MS/TP-Fremdgeräten.
  • BACnet/IP: Der OAS ermöglicht mithilfe eines Switches oder Hubs die Integration von BACnet/IP-Geräten, einschließlich Metasys IP-Versionen der Serien FAC4911 und VMA1930, der Brandmeldezentrale Simplex sowie BACnet/IP-Fremdgeräte wie z. B. Beleuchtungssysteme von Cree oder Molex.
Verbesserte Zeitprogramme
Automatisches Schalten mechanischer oder elektrischer Geräte in den gewünschten Betriebszustand, z. B. Ein/Aus, Besetzt/Frei, Sparmodus/Komfort usw. auf der Grundlage eines benutzerdefinierten Zeitprogramms. Die Betriebsparameter können nach Tageszeit, Wochentagen, Feiertagen oder Kalenderdaten eingestellt werden.
Integration von Brandmeldezentralen und Beleuchtungssteuerungen
Ermöglicht den Zugriff auf und die Steuerung von Beleuchtungsgruppen in Beleuchtungssystemen von Cree oder Molex und überwachten Punkten in Simplex Brandmeldezentralen, sodass mehr effiziente Interaktionen möglich sind, ohne die Automationsstationen mit einem Übermaß an Datenpunkten zu überlasten.
Netzwerkweite Folgesequenzen
Ermöglicht dem OAS, Daten von Feldgeräten zu sammeln, logische Vergleiche zwischen den Daten anzustellen und relevante Befehle an andere Feldgeräte irgendwo im Netzwerk auszugeben.
Aufzeichnung von Aktionen
Überwacht und protokolliert alle Benutzeraktionen, die über den OAS ausgeführt werden. Benutzer können diese Protokolle überprüfen, um zu erfahren, welche Änderungen am System vorgenommen wurden und wer sie zu welchem Zeitpunkt vorgenommen hat.
Zählen
Berechnung laufender Summen der Werteströme beliebiger überwachter Datenpunkte. Benutzer können diese Informationen verwenden, um Laufzeitinformationen zu überwachen, die für Service, Wartung und frühzeitige Erkennung von Problemen mit dem Gebäudesystem nützlich sind.
Gleitendes Schalten
Automatische Bestimmung des besten Zeitpunkts zum Starten von Heiz- und Kühlsystemen, um sicherzustellen, dass die Anlage für die Nutzung vorbereitet ist. Die Option passt sich saisonbedingten Schwankungen an und hilft so beim Energiesparen.
Höchstlastbegrenzung / Rollierende Lasten (HLB/RL)
Überwacht Energiezähler für Strom, Gas, Dampf oder Wasser und wirft automatisch Gerätelasten nach benutzerdefinierten Werten ab. Höchstlastbegrenzung hilft bei der Verwaltung der Gebühren von Energieversorgern, und Rollierende Lasten regelt die Betriebszustände der Geräte, um den Gesamtenergieverbrauch zu reduzieren. Komfortbedingungen überschreiben das priorisierte Abwerfen von Equipmentlasten.
RESTful-APIs
Die Metasys API ermöglicht einen einfachen Abruf Ihrer Rohdaten vom Server und deren Einbindung in Ihre eigenen Verarbeitungs- und Analysemechanismen wie z. B. PowerBI® und Tableau®. Darüber hinaus unterstützt sie sowohl den Abruf historischer Daten als auch die Erfassung von Informationen über die Liegenschaft und aller untergeordneten Elemente. Die Neue Metasys Monitoring and Commanding API ermöglicht darüber hinaus das Lesen, Schreiben und Befehlen von einer oder mehreren Metasys Objekten/Eigenschaften und stellt somit eine wirtschaftliche und sichere Methode zur bidirektionalen Integration von Drittanwendungen bereit.