Überblick - Metasys - LIT-12013105 - M4-CGE04060-0 - M4-CGE09090-0 - M4-CGE09090-0H - M4-CGM04060-0 - M4-CGM09090-0 - M4-CGM09090-0H - M4-CVE03050-0P - M4-CVM03050-0 - M4-CVM03050-0P - M4-XPM04060-0 - M4-XPM09090-0 - M4-XPM18000-0 - Field Device - M4-CG General Purpose Application Controller - 12.0

Metasys Anlagenregler der Serie CGM, CVM und Erweiterungsmodule der Serie XPM – Produktdokumentation

Brand
Metasys
Product name
M4-CG General Purpose Application Controller
Document type
Product Bulletin
Document number
LIT-12013105
Version
12.0
Revision date
2023-07-17
Product status
Active
Language
Deutsch

Die Metasys Regler der Serie CG (General Purpose Application Controller), VVS-Box-Regler (CV) und E/A-Erweiterungsmodule (XPM) sind eine neue Familie von Anlagenreglern und in das webbasierte Metasys System integrierbar.

Anlagenregler der Serie CG und CV

Die Anlagenregler der Serie CG (General Purpose Application Controller) eignen sich zur Regelung von verschiedensten Anlagen und HLK-Equipment wie Ventilatorkonvektoren, Dachklimageräten, Lüftungsanlagen, HLK-Equipment und Zentralanlagen. Mit den Anlagenreglern der Serie CG können vorprogrammierte und vom Benutzer programmierte Anwendungen ausgeführt werden. Einige Modelle verfügen über ein integriertes Farbdisplay mit einer Navigationstastatur, die eine verbesserte lokale Überwachung geregelter Feldgeräte ermöglicht.

Die Regler der Serie CV, einschließlich der Modelle CVM und CVE, sind für VVS-Box-Anwendungen ausgelegt. Die Regler sind vollständig programmierbar, verfügen aber auch über eine Reihe vorab geladener Anwendungen, sodass die vollständige Betriebsbereitschaft durch Auswahl der jeweils geeigneten VVS-Box-Anwendung hergestellt werden kann. Regler der Serie CVM sind mit einem integrierten Klappenantrieb und digitalen Differenzdruckmessumformer ausgestattet. Bestimmte Modelle verfügen auch über ein integriertes Potentiometer zur Erkennung der aktuellen VVS-Box-Klappenstellung. Die Regler der Serien CG und CV verfügen über eine integrierte Echtzeituhr. Dies ermöglicht die Überwachung und Regelung von Zeitprogrammen, Kalendern und Trends. Zudem ist über längere Zeit ein eigenständiger Reglerbetrieb möglich, wenn keine Verbindung zum Systemnetzwerk von Metasys besteht.

Diese Regler zeichnen sich durch ein fortschrittliches Design aus, das eine optimale Leistung und einen einfachen Zugang zu Strom-, Netzwerk- und Feldanschlüssen bietet. Die Installation der Regler ist einfach. Als Kommunikationsprotokoll dient das Standardprotokoll RS-485 BACnet® MS/TP, BACnet/SC (BACnet Secure Connect), oder BACnet IP, sodass Sie ein Anlagenreglernetzwerk für eine Vielzahl von Anwendungen aufbauen können, von einfachen Ventilatorkonvektor-, Wärmepumpen- oder VVS-Regelungsanwendungen bis zum komplexen Management zentraler Anlagen und zu eigenständigen Anwendungen. Regler der Serien CG und CV sind auf N2Open-Kommunikation umschaltbar. Im Modus N2Open können die Regler zur Instandhaltung oder Modernisierung von Liegenschaften mit Johnson Controls® Altreglern verwendet werden.

Abbildung 1. Anlagenregler der Serie Metasys CG und CV und Erweiterungsmodule der Serie XPM

Erweiterungsmodule der Serie XPM

Die E/A-Erweiterungsmodule der Serie M4-XPM können eine von zwei Funktionen übernehmen, je nachdem, wo sie im Metasys System installiert sind. Bei Installation am SA-Bus eines Metasys Reglers erweitert ein XPM die bei diesem Anlagenregler nutzbaren Ein- und Ausgänge. Bei Installation am FC-Bus einer Metasys Automationsstation kann ein XPM als E-/A-Punkt-Multiplexer eingesetzt werden und ermöglicht die Überwachung und Regelung über eine Metasys Automationsstation . Mithilfe des Punkt-Multiplexers können auch Datenpunkte über Peer-to-Peer-Verbindungen mit anderen Anlagenreglern am FC-Bus gemeinsam genutzt werden.