CSV-Spalten - Metasys - LIT-12013963 - Software Application - Mass Changes Tool - 3.0.0.x

Mass Changes Tool (MCT) – Hilfe

Product name
Mass Changes Tool
Document type
User Guide
Document number
LIT-12013963
Version
3.0.0.x
Revision date
2022-09-14

Die Spalten der CSV-Datei lauten wie folgt:

Tabelle 1. CSV-Spalten
CSV-Spalten Beschreibung
#FQR Liefert die vollständige Referenz (FQR) für den Datenpunkt, mit dem Funktionserweiterungen verknüpft sind.
Aktion Gibt die Aktion an, die bei einer Funktionserweiterung ausgeführt werden soll. Die Werte der Aktionsspalte sind:
  • A: Fügt eine Funktionserweiterung hinzu.
  • M: Modifiziert eine Funktionserweiterung.
  • D: Löscht eine Funktionserweiterung (Delete).
Extension Class (Klasse der Funktionserweiterung) Akzeptiert einen Wert, der angibt, welche Art von Funktionserweiterung modifiziert werden soll.
Attribut Gibt an, welches Attribut zu der Funktionserweiterung hinzugefügt werden soll. Diese Spalte wird nur bei der Aktion Hinzufügen A verwendet. Der Standardwert ist 85.
ID: Die Funktion der ID-Spalte wird vom Wert der Spalte Aktion bestimmt und ist in folgender Tabelle aufgeführt:
Tabelle 2. ID-Spalte
Aktionswert ID-Wert Ergebnis
Hinzufügen Die Kennung (ID) der Funktionserweiterung. Der ID-Wert ist die Kennung der erzeugten Funktionserweiterung.
Ändern Die Zelle ist leer. Änderungen werden auf alle Funktionserweiterungen der angegebenen Klasse angewendet.
#F Änderungen werden auf die erste Funktionserweiterung der angegebenen Klasse angewendet.
Die Kennung (ID) der Funktionserweiterung. Änderungen werden auf die Funktionserweiterung angewendet, die mit der Kennung (ID) der angegebenen Klasse übereinstimmt.
Löschen Die Zelle ist leer. Löscht alle Funktionserweiterungen der angegebenen Klasse.
#F Löscht die erste Funktionserweiterung der angegebenen Klasse.
Die Kennung (ID) der Funktionserweiterung. Löscht die Funktionserweiterung, die mit der ID der angegebenen Klasse übereinstimmt.

Speichergröße (126): Die Größe des Pufferspeichers für Erfassungen im Inneren der Automationsstation NAE. Gültige Werte sind 1 bis 5000.

Erfassungsintervall (2566): Das Intervall der Erfassungen in Sekunden. Gültige Werte sind 0 bis 604800.

Meldungsdatei aktiviert (2549): Die Spalte Meldungsdatei aktiviert wird verwendet, wenn Erfassungen zum ADX weitergeleitet werden müssen. Gültige Werte sind T (True, Wahr) oder F (False, Falsch).

Transfersollwert (2550): Der Transfersollwert wird zum Senden von Erfassungen an den ADX verwendet. Gültige Werte: 1 bis 5000.
Anmerkung: Zum Ändern anderer Parameter, zum Beispiel Client COV Inkrement (127), fügen Sie eine Spalte mit dem Attribut als Titel hinzu. Die Attributliste wird entsprechend der angegebenen Funktionserweiterungsklasse angepasst. Die Attribute der Funktionserweiterung Melden unterscheiden sich von denen der Funktionserweiterung Trend.