Einleitung - Metasys - LIT-1901126 - M4-SNE10502-0 - M4-SNE1050x-0 - M4-SNE11002-0 - M4-SNE1100x-0 - M4-SNE110L2-0 - M4-SNE110Lx-0 - M4-SNE22002-0 - M4-SNE22002-0G - M4-SNE2200x-0 - Supervisory Device - Network Engine - 13.0

M4-SNE - Katalogseite

Brand
Metasys
Product name
Network Engine
Document type
Catalog Page
Document number
LIT-1901126
Version
13.0
Revision date
2024-05-22
Product status
Active
Language
Deutsch
Abbildung 1. Automationsstation der Serie SNE (Modell SNE22002 abgebildet)

Die Netzwerk-Engines der SNE-Serie von Metasys sind Ethernet-basierte Überwachungs-Engines, die BAS-Netzwerke mit IP-Netzwerken verbinden. Die Automationsstationen der Serie SNE sind Nachfolgemodelle für die Automationsstationen der Serie NAE und erweitern und verbessern die Metasys Automationsfunktionen.

Ab Metasys Version 13.0 ersetzt die Metasys-Benutzeroberfläche das Site Management Portal als eingebettete Benutzeroberfläche von SNE-Netzwerk-Engines. Die Metasys-Benutzeroberfläche ermöglicht die Systemnavigation und -bedienung über Desktop-, Tablet- und Smartphone-Geräte. Passwortschutz, Zugriffskontrolle über Berechtigungen und bewährte IT-Sicherheit schützen die Automationsstationen vor unbefugtem Zugriff. Ein Beispiel für eine Metasys-Site finden Sie Einleitung in der Metasys-Benutzeroberfläche.

Abbildung 2. Metasys Bedienoberfläche MUI

Die Netzwerk-Engines der SNE-Serie spielen eine Schlüsselrolle in der Metasys-Systemarchitektur. Sie bieten Netzwerkmanagement und systemweite Regelung und Koordination über ein oder mehrere Netzwerke von Anlagenreglern, einschließlich der folgenden Metasys Regler:

  • Anlagen regler der Serie CG
  • VVS-Box-Regler der Serie CV
  • Anlagenregler der Serie FEC und Serie
  • VVS-Box-Regler der Serie VMA
  • Anlagenregler der Serie TEC
  • Anlagenregler der Serie LN
  • Anlagenregler von Fremdherstellern

Diese Geräte dienen zur Überwachung und Steuerung von vernetzten Gebäudeautomationssystemen auf Feldebene, einschließlich HLK-, Beleuchtungs-, Sicherheits- und Brandschutzsystemen. Automationsstationen bieten neben anderen Merkmalen Planungsfunktionen für Gebäude, Alarm- und Ereignismanagement, Energiemanagement, Datenaustausch, Speicherung und Verwaltung historischer Daten sowie benutzerdefinierte Steuerlogik.

Automationsstationen bieten nicht nur eine umfassende Überwachung und Regelung von Equipment, sondern, je nach Serie und Modell, auch spezielle Funktionen, um eine Vielzahl von Anwendungsanforderungen zu erfüllen. Diese Modelle sind verfügbar (wobei x = 0,1 oder 2):

  • SNE2200x-0: Nachfolgemodell der Automationsstationen der Serie NAE55.

  • SNE1100x-0: Nachfolger der NAE45-Serie von Netzwerk-Engines.

  • SNE1050x-0: Nachfolger der NAE35-Serie von Netzwerk-Engines.

  • SNE110Lx-0: Nachfolgemodell der Automationsstationen der Serie NAE45-Lite.