System Configuration Tool (SCT) - Metasys - LIT-1900198 - Software Application - System Configuration Tool - 15.0

Katalogseite für SCT (System Configuration Tool)

Brand
Metasys
Product name
System Configuration Tool
Document type
Catalog Page
Document number
LIT-1900198
Version
15.0
Revision date
2023-02-21
Language
Deutsch
Das Tool für die Systemkonfiguration (SCT) unterstützt die Konfiguration, Installation und Inbetriebnahme Ihres Gebäudeautomationssystems. Die Anwendung SCT ermöglicht die schnelle Offline-Erzeugung und -Konfiguration der gesamten Liegenschaft, einschließlich der Benennung von Datenpunkten und, je nach Betriebssystem, der folgenden Integrationen:
Tabelle 1. SCT-Integrationen
Betriebssystem Integrationen
Metasys
  • N1-, N2-, BACnet®- und LonWorks kompatible®-Netzwerke
  • Modbus-, M-Bus-, KNX- und OPC-UA-Protokolle von Fremdanbietern
  • Integration von lokalen und externen BACnet MS/TP-Geräten; Definition von Analyseübersichten und Benutzeransichten; Erstellung einer benutzerdefinierten Regellogik mit einer grafischen Bedienoberfläche
  • Integration von Gebäudesystemen wie z. B. das Zutrittskontrollsystem C•CURE 9000, victor Videomanagement, Simplex® und Zettler® Brandmeldezentralen und angeschlossene Beleuchtungssysteme von bevorzugten Anbietern.
  • Externer Datenanschluss bei Automationsstationen der Version 12.0 für MQTT (MQ Telemetry Transport).
Facility Explorer
  • BACnet/IP: Für IP-basierte FX-Anlagenregler und andere BACnet/IP-Fremdgeräte.
  • BACnet MS/TP für FX-Anlagenregler und Anlagenregler der Serie TEC, Nicht-FX-BACnet-Regler und andere BACnet MS/TP-Fremdgeräte.

Das SCT beinhaltet außerdem die SCT Pro-Webanwendung. Das SCT Pro umfasst eine Reihe von Funktionen, die im SCT verfügbar sind. Mit jeder neuen Version werden die Funktionen des SCT in SCT Pro integriert und optimiert, um Arbeitsabläufe zu optimieren und Aufgaben zu vereinfachen. SCT Pro bietet zum Beispiel einen einzelnen, automatisierten Prozess zum Aktualisieren von Automationsstationen per Upgrade. Außerdem bietet SCT Pro einige Funktionen, die im SCT nicht verfügbar sind. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Unterschiede zwischen dem SCT und SCT Pro finden Sie in Tabelle 1.

SCT und SCT Pro nutzen dieselben Datenbanken und dasselbe als Aktionsliste bezeichnete Auftragsplanungssystem. SCT und SCT Pro sind daher austauschbar und Sie können für die jeweilige Aufgabe die am besten geeignete Anwendung auswählen.

Abhängig von Ihrem Betriebssystem können Sie SCT oder SCT Pro verwenden, um eine Liegenschaft mit Geräten unterschiedlicher Versionen zu verwalten. Details dazu finden Sie in der folgenden Tabelle.
Tabelle 2. SCT-kompatible Geräte
Betriebssystem Geräte
Metasys Version 5.2 und höher
  • SNE, SNC, Automationsstationen der Serien NAE (Network Automation Engine), NCE (Network Control Engine), NIE (Network Integration Engine)
  • Anwendungs- und Datenserver oder Erweiterter Anwendungs- und Datenserver (ADS oder ADX), OAS (Open Application Server), ODS (Open Data Server) und die Metasys Bedienoberfläche
Facility Explorer
  • F4-SNC
Um die Archivdatenbasis auf dem neuesten Stand zu halten, können Sie regelmäßige Uploads von den Geräten der Liegenschaft einplanen.

Ab SCT Version 14.1 benötigen Sie Gerätepakete, generische SA-Bus-Pakete und Feldregler-Pakete, um SCT optimal nutzen zu können. Diese Pakete können Sie über das Lizenzportal beziehen.

SCT hat eine einfache Installation mit nur einem Klick. Der SCT-Installer installiert die benötigten Softwarevoraussetzungen wie z. B. die Internetinformationsdienste (IIS) und Microsoft® .NET Framework 4.7.2. Wenn kein SQL Server® Express vorhanden ist, installiert der SCT-Installer die Software SQL Server 2017 CU 17.

Die SCT-Installation umfasst zwei zusätzliche Anwendungen: Launcher und Software Manager. Die Launcher-Anwendung bietet Zugriff sowohl auf das SCT als auch auf das Liegenschaftsportal. Zur Verwaltung der Lizenzen für Software und Funktionen von Johnson Controls® verwenden Sie den Software Manager. Sie können zum Beispiel Lizenzen für die SCT-Software, Gerätepakete, generische SA-Bus-Pakete und Feldregler-Pakete beantragen oder entfernen.

Abbildung 1. Die Bedienoberfläche von SCT