Merkmale und Vorteile - Metasys - LIT-1901122 - M4-APIMOCMD-0 - M4-OASHIST-0 - M4-OASMIN-0 - M4-OASMIN-6 - M4-OASMIN-SC3 - M4-OASMIN-SCS - M4-OASPPA-0 - M4-OASSCHRPT-0 - M4-OASSTD-0 - M4-OASSTD-6 - M4-OASSTD-8 - M4-OASSTD-SC3 - M4-OASSTD-SCS - M4-OASTK-0 - Server - Open Application Server - 12.0

Katalogseite Open Application Server (OAS)

Brand
Metasys
Product name
Open Application Server
Document type
Catalog Page
Document number
LIT-1901122
Version
12.0
Revision date
2024-01-31
Product status
Active
Language
Deutsch
Konform mit FIPS 140-2

FIPS 140-2 ist ein Cybersicherheitsstandard der US-Regierung zur Genehmigung kryptografischer Module und der für die Verschlüsselung verwendeten Algorithmen.

Unterstützung von IT-Standards und Internet-Technologien

Sie können den OAS (Open Application Server) in der vorhandenen IT-Infrastruktur im Gebäude oder Unternehmen installieren; er ist mit Firewalls nach Industriestandard kompatibel.

Sicherer Benutzerzugriff
Ermöglicht die Authentifizierung von Benutzern und Erteilung von Zugriffsrechten zum Schutz des Systems und ist vollumfänglich kompatibel mit dem Microsoft Dienst Active Directory®.
Flexible Systemnavigation und dynamische Benutzer-Grafiken
Kompatibilität mit der Metasys Bedienoberfläche ermöglicht die Anpassung der Systemdarstellung für unterschiedliche Benutzer, um den Informationszugriff zu verbessern und den Systembetrieb zu erleichtern.
Alarm- und Ereignismanagement
Erzeugen von Alarmen auf der Grundlage von benutzerdefinierten Kriterien. Senden von Alarm- und Ereignismeldungen an Webbrowser, E-Mail-Server und Netzwerkmanagementsysteme. Speichern und Anzeigen von Alarm- und Ereignisprotokollen auf dem OAS. Der OAS ermöglicht zudem das Erzeugen von Meldungsprotokollen zur späteren detaillierten Analyse.
Netzwerkmanagement von Feld-Equipment und Integrationen
Der OAS bietet mehrere Methoden zur Integration von Feldgeräten:
  • Remote-Feldbus: Der OAS kann BACnet-MS/TP-Geräte wie die Anlagenregler der Serien FEC, FAC, VMA, TEC, CVM und CGM von Metasys sowie BACnet-MS/TP-Geräte von Fremdanbietern mit einem BACnet/IP-zu-MS/TP-Router integrieren.
  • BACnet/IP: Der OAS kann BACnet/IP-Geräte integrieren, darunter IP-Anlagenregler der Serie FAC4911 von Metasys, IP-Regler der Serien CGE, CGM, CVE, CVM und XPM von Metasys, Regler des Simplex Brandmeldesystems und BACnet/IP-Geräte von Fremdanbietern wie Beleuchtungssysteme von Cree oder Molex mit einem Switch oder Hub.
  • BACnet/SC: Der OAS kann BACnet/SC-Geräte integrieren, darunter MS-NAE5510-3, NAE8500 als Liegenschaftsleiter, SNx-Geräte, ADS/ADX/OAS, FAC4911, VMA1930, CGEs und CVEs.
  • VND: Der OAS kann die folgenden Marken von Geräten integrieren:
    • Modbus TCP-Geräte mit einem Switch oder Hub.
    • OPC-UA-Geräte mit einem Switch oder Hub.
    • KNX-Geräte mit einem KNX-IP-Router.
    • M-Bus-Geräte mit einem M-Bus-IP-Pegelwandler.
Verbesserte Zeitprogramme
Automatisches Schalten mechanischer oder elektrischer Geräte in den erforderlichen Betriebszustand, z. B. Ein oder Aus, Belegt oder Nicht belegt, Sparmodus oder Komfortmodus usw. auf der Grundlage eines benutzerdefinierten Zeitprogramms. Sie können die Betriebsparameter nach Tageszeit, Wochentagen, Feiertagen oder Kalenderdaten festlegen.
Integration von Brandmeldezentralen und Beleuchtungssteuerungen
Ermöglicht den Zugriff auf und die Steuerung von Beleuchtungsgruppen in Beleuchtungssystemen von Cree oder Molex und überwachten Punkten in Brandmeldesystemen von Simplex, sodass mehr effiziente Interaktionen möglich sind, ohne die Automationsstation mit einem Übermaß an Datenpunkten zu überlasten.
Netzwerkweite Folgesequenzen
Erfasst Daten von Feldgeräten, stellt logische Vergleiche zwischen den Daten an und gibt relevante Befehle an andere Feldgeräte irgendwo im Netzwerk aus.
Aufzeichnung von Transaktionen
Überwacht und protokolliert alle Benutzeraktionen, die über den OAS ausgeführt werden. Benutzer können diese Protokolle überprüfen, um zu erfahren, welche Änderungen am System vorgenommen wurden und wer sie zu welchem Zeitpunkt vorgenommen hat.
Zählen
Berechnung rollierender Summen beliebiger überwachter Datenpunktwerte. Diese Informationen können verwendet werden, um Laufzeitinformationen zu überwachen, die für Service, Wartung und frühzeitige Erkennung von Problemen mit dem Gebäudeautomationssystem nützlich sind.
Gleitendes Schalten
Automatische Bestimmung des besten Zeitpunkts zum Starten von Heiz- und Kühlsystemen, um sicherzustellen, dass die Anlage für die Nutzung vorbereitet ist. Der OAS passt sich saisonbedingten Schwankungen an und hilft so beim Energiesparen.
Höchstlastbegrenzung/Rollierende Lasten (HLB RL)
Überwacht Energiezähler, u. a. für Strom, Gas, Dampf oder Wasser, und wirft automatisch Equipment-Lasten nach benutzerdefinierten Werten ab. Die Höchstlastbegrenzung hilft bei der Verwaltung der Versorgungsgebühren, und die Funktion Rollierende Lasten steuert die Betriebszustände des Equipments, um den Gesamtenergieverbrauch zu reduzieren. Komfortbedingungen haben aber immer noch eine höhere Priorität wie das Abwerfen von Verbrauchslasten.
RESTful-APIs
Die Metasys API ermöglicht einen einfachen Abruf der Rohdaten vom Server und deren Einbindung in Ihre eigenen Verarbeitungs- und Analysemechanismen wie z. B. PowerBI® und Tableau®. Darüber hinaus unterstützt sie sowohl den Abruf historischer Daten als auch die Erfassung von Informationen über die Liegenschaft und alle untergeordneten Elemente. Darüber hinaus ermöglicht die Monitoring and Commanding API das Lesen, Schreiben und Festlegen von Metasys Objekten oder Eigenschaften und stellt somit eine sichere und wirtschaftliche Methode zur bidirektionalen Integration von Anwendungen anderer Hersteller bereit. Bei Version 4 der API können Sie Benachrichtigungen bei Wertänderungen an Objekten abonnieren, wodurch sich die Notwendigkeit von Abfragen verringert.
Datenbanken für Fault Detection und Fault Triage
Fault Detection: Die Fehlererkennung ermittelt Störungen im Gebäudesystem und listet sie nach Schweregrad geordnet auf, sodass Benutzer Probleme schnell beheben und Defekte des Equipments, Energieverschwendung sowie Beschwerden der Gebäudenutzer von vornherein vermeiden können.
Fault Triage (Fehlerpriorisierung): Das Werkzeug ist ein Add-on der Fehlererkennung und bietet Informationen zur Dauer und zum Auftreten von Fehlern sowie Empfehlungen für Abhilfemaßnahmen. Diese verbesserte Fehlerpriorisierung unterstützt weniger erfahrene Gebäudebetreiber bei der Problemlösung.
Anmerkung: Fault Detection (Fehlererkennung) und Fault Triage (Fehlerpriorisierung) werden von der OAS Turnkey-Lösung nicht unterstützt.