Beispiele für die Meldungsverzögerung bei MS-Objekten - Metasys - LIT-12012116 - Server - Metasys UI - 7.0

JCT (Johnson Controls System Configuration Tool) Hilfe

Brand
Metasys
Product name
Metasys UI
Document type
User Guide
Document number
LIT-12012116
Version
7.0
Revision date
2024-02-26
Language
Deutsch

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn die Funktionserweiterung Melden an binäre Objekte angehängt wird, empfehlen wir, die Funktionserweiterung Melden an ein Objekt vom Typ Binäreingang (BI) anzuhängen. Wenn das Objekt Binärausgang (BO) einen Einschaltbefehl erhält, wird der Befehl durch die Befehlsreferenz des Binäreingangs angezeigt und löst den Alarmzustand: Referenzverzögerung aus, der den Normalzustand des zugehörigen Binäreingangs ändert. Der Referenzeingang des Binäreingangs sollte den neuen Normalzustand während der vom Alarmzustand: Referenzverzögerung festgelegten Zeit ändern. Wenn dies nicht eintritt, geht der Binärausgang nach Ablauf der Referenz Verzögerungszeit sofort in den Alarmzustand über. Wenn der Referenzeingang des Binäreingangs den neuen Normalzustand ändert, startet der Alarmzustand: Meldungszustand: Meldungsverzögerung. Alarmzustand: Meldungsverzögerung verzögert nicht die Übermittlung eines zuvor generierten Berichts. Er verzögert die Analyse des Objekts Binäreingang im Hinblick auf eine Alarmbedingung so lange, bis die Zeit der Meldungsverzögerung verstrichen ist. Nachdem die Meldungsverzögerung verstrichen ist, wird der Binäreingang auf das Vorliegen von Alarmbedingungen geprüft.

Wenn beispielsweise ein Binärausgang (BO) einen Ventilator steuert und ein Binäreingang mit der Funktionserweiterung Melden den BO als Eingangsreferenz verwendet, gibt es zwei mögliche Bedingungen, auf die sich die Verzögerungstimer für den Alarmzustand auswirken können:

Prozedur

  1. Ventilator ist eingeschaltet und läuft normal – In der folgenden Abbildung hat ein Ventilator einen Einschaltbefehl erhalten und läuft normal. Wenn in diesem Fall der Binärausgang dem Ventilator den Einschaltbefehl gibt, ändert sich der Normalzustand des Binäreingang auf Ein, und die Referenz Verzögerungszeit beginnt zu laufen. Innerhalb des festgelegten Timerintervalls der Referenzverzögerung ändert sich die Eingangsreferenz des Binäreingangs zu Ein, und die Meldungsverzögerung beginnt zu laufen. Nachdem die Referenzverzögerungszeit und die Meldungsverzögerung verstrichen sind, wird der Binärausgang auf das Vorliegen von Alarmbedingungen geprüft.
    Abbildung 1. Ventilator ist eingeschaltet und läuft normal

    Tabelle 1. Ventilator ist eingeschaltet und läuft normal - Beschreibung
    Zahl Name Benutzeraktion
    1 Befehle für das Objekt BO Ventilator wird durch einen BO auf Ein geschaltet.
    2 Binäreingang (BI) Normalzustand Normalzustand des Binäreingangs wechselt auf Ein
    3 Alarmzustand: Referenz Verzögerungszeit Intervall der Referenz Verzögerungszeit startet, wenn das Attribut Normalzustand des Binäreingangs auf Ein wechselt.
    4 Binäreingang (BI) Während das Intervall der Referenz Verzögerungszeit läuft, wechselt der Binäreingang auf Ein
    5 Alarmzustand: Meldungsverzög(erung) Wenn das Intervall Meldungsverzögerung startet, dann wechselt der Binäreingang auf Ein.
    6 Ende des Meldungsverzögerungsintervall Binäreingang wird analysiert, ob eine Alarmbedingung vorliegt.
  2. Ventilator hat einen Einschaltbefehl erhalten, funktioniert aber nicht – In der folgenden Abbildung hat ein Ventilator einen Einschaltbefehl erhalten, kann aber aufgrund eines Problems nicht anlaufen. Wenn in diesem Fall der Binärausgang dem Ventilator den Einschaltbefehl gibt, ändert sich der Normalzustand des Binäreingang auf Ein, und die Referenz Verzögerungszeit beginnt zu laufen. Die Eingangsreferenz des Binäreingangs ändert sich hier allerdings nie auf Ein, da der Ventilator sich nicht einschaltet. Daher startet der Alarmzustand: Meldungsverzög nie. Nach Ablauf des vom Alarmzustand: Referenz Verzögerungszeit festgelegten Intervalls geht der Binäreingang in einen Alarmzustand ein.
    Abbildung 2. Ventilator hat einen Einschaltbefehl erhalten, funktioniert aber nicht

    Tabelle 2. Ventilator hat einen Einschaltbefehl erhalten, funktioniert aber nicht – Beschreibung
    Zahl Name Benutzeraktion
    1 Befehle für das Objekt BO Ventilator wird durch einen BO auf Ein geschaltet.
    2 Binäreingang (BI) Normalzustand Normalzustand des Binäreingangs wechselt auf Ein
    3 Alarmzustand: Referenz Verzögerungszeit Intervall der Referenz Verzögerungszeit startet, wenn das Attribut Normalzustand des Binäreingangs auf Ein wechselt.
    4 Binäreingang (BI) Während des Intervalls Referenz Verzögerungszeit wechselt der Binäreingang nicht auf Ein, da es ein Problem mit dem Ventilator gibt.
    5 Alarmzustand: Meldungsverzög(erung) Am Ende der Meldungsverzögerung wird der Binäreingang überprüft, und es wird ein Alarmzustand festgestellt.