Befehle für Lasten (Verbraucher) - Metasys - LIT-12012116 - Server - Metasys UI - 7.0

JCT (Johnson Controls System Configuration Tool) Hilfe

Brand
Metasys
Product name
Metasys UI
Document type
User Guide
Document number
LIT-12012116
Version
7.0
Revision date
2024-02-26
Language
Deutsch

Objekte mit einer Funktionserweiterung Verbraucher, die für die Verwendung mit der HLB/RL-Funktion vorgesehen sind, erlauben die folgenden Bediener- oder Zeitprogrammbefehle.

Tabelle 1. Verfügbare Befehle für Objekte vom Typ Verbraucher

Befehl

Parameter

Beschreibung

Abwerfen

Typ

Prozent, Ebene oder Menge

Wert

Neuer Wert für Abwerfen

Der Verbraucher wird sofort abgeworfen. Der Ausgang wird mit Priorität 13 (RL) geschrieben, wenn die Abwurfstrategie auf Nur Rollierende Lasten eingestellt ist. Andernfalls wird er mit Priorität 11 (HLB) geschrieben. Wenn dieser Befehl ausgegeben wird, wird der Ausgang unabhängig davon befohlen, ob sich HLB/RL im Modus Abwerfen oder Nur Überwachung befindet.

Wählen Sie nur den Befehl Ebene und verwenden Sie den Standardwert 1. Die Befehlsoptionen Prozent und Menge sind für eine zukünftige Verwendung vorgesehen.

Verbraucher freigeb

Keine

Gibt den Verbraucher frei, wodurch der Befehl mit der Priorität freigegeben wird, mit der er zuvor durch den Abwurfbefehl (11 oder 13) geschrieben wurde. Das im Objekt Verbraucher definierte Attribut Bei Freigabe bestimmt, ob die Freigabe sofort erfolgt, wenn der Befehl erteilt wird, oder ob gewartet wird, bis der Zeitgeber für die Mindestabwurfzeit abgelaufen ist.

Komfortvorgabe

Sofort freigeben

Freigabe nach Zeitgeberablauf

Gibt einen Lastabwurf frei, der zu einem Komfortverlust bei den Gebäudenutzern führte. Dieser Befehl gibt den Abwurf frei und verhindert einen künftigen Abwurf, bis der Befehl Komfortvorgabe freigeben erteilt wird. Sie können wählen, ob Sie den Verbraucher sofort freigeben wollen, wenn der Befehl erteilt wird, oder erst nach Ablauf des Zeitgebers für die Mindestabwurfzeit. Wenn kein Parameter ausgewählt wird, wird der Verbraucher standardmäßig sofort freigegeben.

Komfortvorgabe freigeben

Keine

Gibt den Befehl Komfortvorgabe frei und ermöglicht das Abwerfen des Verbrauchers.

Sperren

Keine

Sperrt den Verbraucher in ihrem aktuellen abgeworfenen oder freigegebenen Zustand. Der Verbraucher verbleibt in diesem Zustand, bis der Befehl Entsperren (oder Deaktivieren) erteilt wird.

Entsperren

Keine

Gibt einen Sperrbefehl frei. Wenn der Verbraucher gesperrt abgeworfen war und die maximale Abwurfzeit abgelaufen ist, wird sie jetzt freigegeben.

Deaktivieren

Keine

Deaktiviert den Verbraucher was dazu führt, dass er ihren Ausgangsbefehl bei Abwurf sofort freigibt, und löscht alle Sperr- oder Komfortvorgabebefehle, die erteilt wurden. Im deaktivierten Zustand kann der Verbraucher nicht für den Abwurf ausgewählt werden.

Aktivieren

Keine

Aktiviert den Verbraucher, sodass er von HLB/RL gesteuert werden kann.

Die folgende Tabelle veranschaulicht die Befehlsinteraktionen, die sich auf Objekte vom Typ Verbraucher beziehen.

Tabelle 2. Interaktionen bei Verbraucherbefehlen

Derzeit gültige(r) Verbraucherbefehl(e)

Verbraucherbefehl nicht erlaubt

Erklärung

Abwerfen

Abwerfen

Verbraucher kann nicht abgeworfen werden, weil er bereits abgeworfen ist.

Abwerfen + Gesperrt

Komfortvorgabe

oder

Verbraucher freigeb

Die Sperre muss mit dem Befehl Entsperren aufgehoben werden.

Komfortvorgabe

Abwerfen

Komfortvorgabe muss mit dem Befehl Komfortvorgabe freigeben freigegeben werden.

Freigegeben + Gesperrt

Abwerfen

Die Sperre muss mit dem Befehl Entsperren aufgehoben werden.

Freigegeben + Gesperrt

und

Komfortvorgabe

Abwerfen

Komfortvorgabe muss mit dem Befehl Komfortvorgabe freigeben freigegeben werden.

Die Sperre muss mit dem Befehl Entsperren aufgehoben werden.