Attribute der Funktionserweiterung Verbraucher - Metasys - LIT-12012116 - Server - Metasys UI - 7.0

JCT (Johnson Controls System Configuration Tool) Hilfe

Brand
Metasys
Product name
Metasys UI
Document type
User Guide
Document number
LIT-12012116
Version
7.0
Revision date
2024-02-26
Language
Deutsch

Drei Typen von Objekten zur Funktionserweiterung Verbraucher sind verfügbar: Binär, Mehrstufig und Analog. In der folgenden Tabelle sind die Attribute dieser Objekte aufgeführt:

Anmerkung: In der Spalte Hinweise bedeuten die Buchstaben Folgendes: K-Konfigurierbar, A-Standardattribut für Anzeige, N-Wert nicht benötigt, Ä-Änderbar.
Tabelle 1. Attribute der Funktionserweiterung Verbraucher

Attributname

Anmerkungen

Anfangswert

Werte Optionen Bereich

Beschreibung

Aktiver Zeitgeber

 

Keine

Aktiver Zeitgeber

Akt Abwurfsstufe

 

0

 

Kein Abwurf bei Alarm

K, N, Ä

   

Komfortvorgabe

K,Ä

Inaktiv

Set Komfortvorgabe

Dieses Attribut kann auf die folgenden Werte gesetzt werden:

Inaktiv – Es ist keine Komfortvorgabe in Kraft.

Sofort vorgeben und freigeben – Komfortvorgabe überschreibt den Verbraucher sofort und verhindert, dass er abgeworfen wird. Wenn der Verbraucher aktuell abgeworfen ist, wird der Ausgang sofort freigegeben.

Vorgeben, aber Freigabe nach Zeitgeberablauf – Komfortvorgabe überschreibt den Verbraucher sofort und verhindert, dass er abgeworfen wird. Wenn der Verbraucher aktuell abgeworfen ist, wird der Ausgang erst nach Ablauf des Werts für Min. Abwurfzeit wieder freigegeben. Ist der Wert für Min. Abwurfzeit zum Zeitpunkt des Befehls bereits abgelaufen, wird der Ausgang sofort wieder freigegeben.

Zurzeit mögliche Energieeinsparung

     

Anzeigegenauigkeit

K,Ä

10tel

Siehe Anzeigegenauigkeit (Satz 0).

Anzeigereferenz

K,Ä

 

Synchronisiert mit der Anzeigegenauigkeit des Ausgangsobjekts.

Betriebsfenster

Ä

0

1–65.535

Berechtigung

   

Verbraucherwählbarkeit

Ereigniszustand

   

Normal, Fehler

Erwartete Abwurfstufe

 

0

 

Eingangsreferenz

K

   

Datum letzter Abwurf

     

Uhrzeit letzter Abwurf

     

Verbrauchersperrung

Ä

Falsch

 

Verbraucherpriorität

K,Ä

10

1–10

Anmerkung: Obwohl die Kapazität für 10 Prioritätsstufen ausreicht, können Sie auch weniger als 10 Stufen nutzen; in einem Beispiel mit Priorität 1 bis Priorität 4 werden die Verbraucher der Priorität 4 zuerst und die der Priorität 1 zuletzt abgeworfen.

Nennlast

K,Ä

     

Aktiviert

Ä

Wahr

 

Max Abwurfzeit

K, N, Ä

15

1–65,535

Undefiniert = 65.535

Einheiten = Minuten

Min Freigabezeit

K,Ä

5

1–65,535

Einheiten = Minuten

Min Abwurfzeit

K,Ä

5

1–65,535

Einheiten = Minuten

Bei Freigabe

K,Ä

Sofort freigeben

Set Komfortvorgabetyp

Abwerfen für HLB — erteilt

Abwurf durch RL – Freigabe erteilt

Wert bei Abwurf

   

Die Einstellung wird durch das Attribut Zustandstext des Ausgangs angegeben.

Akuteller Wert  

Inaktiv

Verwendet die Einstellung BACnet Abwurfzustand.

Dimension

K,Ä

kW

Einheiten

Zuverlässigkeit

 

Zuverlässig

Siehe Zuverlässigkeit (Satz 503).

Angeforderte Abwurfstufe

Ä

0

1–65,535

Abwurfbefehl

Ä

Keine

Mögliche Abwurfbefehle

Freigeben – Gibt den Verbraucher frei. Das Attribut Bei Freigabe bestimmt, wann der Verbraucher freigegeben wird. Wenn der Verbraucher bereits freigegeben ist, gibt es keine Änderung.

Abwerfen – Wirft einen freigegebenen Verbraucher unabhängig vom Wert Min Einschaltzeit sofort ab. Wenn der Verbraucher bereits abgeworfen ist, gibt es keine Änderung.

Abwurfdauer

Ä

0

1–65.535

Beschreibungen Abwurfstufe

 

Gesamte Last abwerfen

Verwendet die Beschreibungen der Abwurfstufe.

Abwurfstufen

K,Ä

1

1–65.535

Abwurfstatus

 

Freigegeben

Abwurfzustände

Abwurf nicht wählbar

   

Verbraucherproblem

Abwurfstrategie

K,Ä

0

Abwurfstrategie

Verbleibende Zeit

K,Ä

   

Startzeit

Ä

 

BACnet-Struktur Datum Zeit

Statusmerker

 

Falsch, Falsch, Falsch, Falsch

In Alarm, Fehler, Vorgegeben, Außer Betrieb

Die vier Merker sind:

In Alarm – Falsch, wenn der Wert des Attributs Ereigniszustand Normal hat; andernfalls ist das Attribut In Alarm Wahr. (Einstellung nur durch die BACnet Funktion Intrinsic Alarming (Objekteigenes Melden)).

Fehler – Wahr (1), wenn das Attribut Zuverlässigkeit nicht zuverlässig:Der Fault Flag ist Falsch.

Vorgegeben – Merker Vorgegeben ist Wahr, wenn der Aktuelle Wert auf Hardwareebene vorgegeben wird.

Außer Betrieb – Der Merker Außer Betrieb ist Wahr, wenn der Wert des Attributs Außer Betrieb Wahr ist; andernfalls ist der Merker Falsch.

Einheiten

K,Ä

 

IP

SI