Verdrahtungsvalidierung - Metasys - M4-SNC25150-0, M4-SNC16120-0, M4-SNC25150-04, M4-SNC16120-04 - Supervisory Device - Network Engine - 10.1

Installationsanleitung für die SNC

Brand
Metasys
Product name
Network Engine
Document type
Installation Guide
Part number
24-10143-01892
Document revision
A
Version
10.1
Revision date
2020-11-13
Language
Deutsch

Die SNC verfügt über eine integrierte Validierung der Onboard-Ein-/Ausgänge,einer Anwendung für Standardzustände. Die Automationsstationen SNC werden mit Standardzuständen an den Ein-/Ausgangsklemmen ausgeliefert, die bei der Überprüfung der Verdrahtung der Eingangs- und Ausgangsanschlüsse unterstützen, noch bevor eine Anwendungsdatei hinunter geladen wurde. Für die Nutzung dieser Funktion sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich. Schließen Sie die SNC an die Spannungsversorgung an und verbinden Sie das Gerät entweder mit der Neuern Metasys Bedienoberfläche oder dem Liegenschaftsportal, um die in der Automationsstation integrierten E/A-Punkte anzuzeigen. Die Punkte werden im Ordner Lokale Hardware des Geräts angezeigt und gemäß dem E/A benannt, den sie darstellen, z. B. UI-1. Bei Bedarf kann die Anwendung mit den Standardzuständen mit dem Tool SCT hochgeladen werden.

Der Standardzustand erzeugt dann E/A-Datenpunkte für alle Ein- und Ausgänge . Dabei wird vorausgesetzt, dass es sich bei allen Universaleingängen (UI) um Nickel-Temperatursensoren handelt. Alle konfigurierbaren Ausgänge (CO) werden als Binärausgänge (BO) mit einem Anfangswert von 0 betrachtet. Der Standardzustand legt darüber hinaus den Eingang eines Netzwerksensors mit der Adresse 199 fest. Wenn kein Netzwerksensor angeschlossen ist, wird der Start dieses Anfangszustands um 30 Sekunden verzögert, da die Automationsstation versucht eine Verbindung zum Sensor herzustellen.

Weitere Informationen zum Arbeiten mit dem Standardzustand finden Sie im Dokument FAN-410, das unter https://my.jci.com/sites/BE/NASysOpsOn/Pages/home/welcome/electrical.aspx heruntergeladen werden kann.

Anmerkung: Die SNC wird vom MAP Gateway, Version 5.1 derzeit nicht unterstützt.