Technische Daten der SNC - Metasys - M4-SNC25150-0, M4-SNC16120-0, M4-SNC25150-04, M4-SNC16120-04 - Supervisory Device - Network Engine - 10.1

Installationsanleitung für die SNC

Brand
Metasys
Product name
Network Engine
Document type
Installation Guide
Part number
24-10143-01892
Document revision
A
Version
10.1
Revision date
2020-11-13
Language
Deutsch
Tabelle 1. SNC25150 und SNC16120

Technische Daten

Beschreibung

Leistungsanforderungen

Spezielles nominelles 24 V AC-Netzteil der Klasse 2 (Nordamerika), SELV-Netzteil (Europa), bei 50/60 Hz (mindestens 20 V AC bis höchstens 30 V AC)

Leistungsaufnahme

Max 32 VA von der Hauptspannungsversorgung

Anmerkung: Der VA-Nennwert enthält nicht die Spannungsversorgung der an Binärausgängen (BO) oder konfigurierbaren Ausgängen (CO) angeschlossenen Peripheriegeräte, die bis zu 12 VA pro BO oder CO verbrauchen können, für einen möglichen Gesamtverbrauch von zusätzlich bis zu 132 VA (maximal).
Spannungsversorgung Die +15 V DC-Anschlüsse der Spannungsversorgung liefern einen Gesamtstrom von 100 mA; Anzahl der Eingänge: fünf an den Universaleingängen; für Geräte mit aktivem (3-poligen) Eingang
Spannungsversorgung des SA-Busses 15 V mit maximal 240 mA

Betriebssystem

Wind River® Linux LTS 17 (LTS, long-term support)

Prozessor

NXP i.MX6DualLite-Prozessor, 1 GHz 32-Bit Dual-Core-Cortex-A9-Prozessor

Speicher

16 GB nichtflüchtiger Flash-Speicher für Betriebssystem, Konfigurationsdaten und Betriebsdatenspeicherung und -sicherung

2 GB SDRAM dynamischer Speicher für Betriebsdaten

Auflösung des Universaleingangs (UI)

Eingang: 24-Bit-Analog-zu-Digital-Wandler

Genauigkeit des Analogausgangs (AO)

Ausgang: +/- 200 mV Genauigkeit bei 0–10 V DC-Anwendungen

Unterstützte Integrationen

BACnet/IP, BACnet MS/TP, N2 Bus, LonWorks, Modbus, KNX, M-Bus, Zettler Brandmeldezentrale

Tyco C•CURE 9000-victor Videomanagement, Simplex FACU, Molex Beleuchtungssteuerung, Cree SmartCast Beleuchtungssteuerung

Netzwerk und serielle Schnittstellen

Eine unterstützte Ethernet-Schnittstelle (oben); 1000/100/10 Mbit/s; 8-poliger RJ-45-Anschluss

Eine FC-Schnittstelle (6-poliger RJ-12-Port; Anschluss über 1,5 m RJ-12-Feldbuskabel)

Eine SA-Schnittstelle (6-poliger RJ-12-Port; Anschluss über 1,5 m RJ-12-Feldbuskabel)

Eine optisch isolierte RS-485-Schnittstelle mit einer abnehmbaren 4-poligen Klemmenleiste

Eine optisch isolierte SA-Bus-Schnittstelle mit einer abnehmbaren 4-poligen Klemmenleiste

Zwei USB-A-Schnittstellen. Alle unterstützen USB 2.0 und OHCI [Open Host Controller Interface].

Übertragungsgeschwindigkeiten

Ethernet-Kommunikation: 1000, 100 oder 10 Mbit/s

Optisch isolierte, serielle Kommunikation (FC-Bus): 76.800, 38.400, 19.200, 9600 oder 1200 Bit/s (wählbar)

Sensor/Aktor-Kommunikation (SA-Bus): 38.400 Bit/s

Umgebungsbedingungen

Betrieb: 0 bis 50 °C

Extrembetrieb: -30 bis 60 °C

Nicht-Betrieb: -40 bis 70 °C

Umgebungsfeuchte

Aufbewahrung: 5 bis 95 % r. F., 30 °C max Taupunkt

Betrieb: 0 bis 90 % r. F., 30 °C maximaler Taupunkt

Gehäuse

Mischung aus schwarzem Polycarbonat und Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS)

Montage

Auf ebener Fläche mit Schrauben an drei Monageclips oder einer einzelnen 35 mm DIN-Schiene

Abmessungen (Breite x Höhe x Tiefe)

250 mm x 145 mm x 45,5 mm (9.84 Zoll x 5.71 Zoll x 1.79 Zoll.)

Gewicht

0,65 kg (1,433 lbs)

Richtlinien

USA: UL-gelistet, Datei E107041, CCN PAZX, UL 916, Energiemanagementausrüstung; FCC-konform nach CFR47, Teil 15, Unterabschnitt B, Klasse A

Kanada: UL-gelistet unter der Nummer E107041, CCN PAZX7, CAN/CSA C22.2 No.205, Signalgeräte; IC-konform (Industry Canada), ICES-003

Europa: Johnson Controls erklärt hiermit, dass dieses Produkt die Anforderungen und sonstigen relevanten Vorgaben der EMV-Richtlinie erfüllt.

Australien/Neuseeland: RCM-Kennzeichen, Einhaltung der Emissionsgrenzen von Australien/Neuseeland

BACnet International: BTL 135-2016 Gelistet B-BC/B-RTR/B-BBMD, Protokoll Revision 15

Die Leistungsspezifikationen sind nominal und entsprechen dem anerkannten Industriestandard. Für Anwendungen bei Bedingungen, die diese Spezifikationen überschreiten, wenden Sie sich an Ihren Ansprechpartner bei Johnson Controls®. Johnson Controls, Inc. ist nicht verantwortlich für Schäden, die durch die falsche Anwendung oder den Missbrauch seiner Produkte entstehen.