Vorbereiten der SNE für ein Netzwerk ohne DHCP- und DNS-Unterstützung bei Verwendung einer statischen IP-Adresse für die SNE - Metasys - LIT-12013352 - M4-SNE10500-0 - M4-SNE10501-0 - M4-SNE11000-0 - M4-SNE11001-0 - M4-SNE110L0-0 - M4-SNE110L1-0 - M4-SNE22000-0 - M4-SNE22001-0 - Supervisory Device - SNE10 Network Engine - SNE11 Network Engine - SNE22 Network Engine - SNE Supervisory Network Engine - 12.0

Inbetriebnahmeanleitung SNE

Brand
Metasys
Product name
SNE10 Network Engine
SNE11 Network Engine
SNE22 Network Engine
SNE Supervisory Network Engine
Document type
Commissioning Guide
Document number
LIT-12013352
Version
12.0
Revision date
2023-05-31
Product status
Active
Language
Deutsch

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Dieser Fall tritt normalerweise ein, wenn die SNE in einem eigenständigen Netzwerk installiert werden soll, das ausschließlich für die Gebäudesteuerung vorgesehen ist. Diese Anwendung ist nicht möglich, wenn die SNE APIPA verwendet. Sie können diese Schritte von einem Computer aus durchführen, der an ein Netzwerk angeschlossen ist oder von einem Computer aus, der mit einem Ethernet-Crossover-Kabel direkt an die SNE angeschlossen ist. Wenn der Computer mit dem Netzwerk verbunden ist, muss der Computer mit demselben Subnetz verbunden sein wie die SNE. Um auf diese Weise eine Verbindung zur SNE herzustellen, benötigen Sie die IP-Adresse der SNE.

Prozedur

  1. Überprüfen Sie die IP-Adresse des Netzwerks und die Subnetzmaske des Computers. Ändern Sie bei Bedarf die IP-Adresse und die Subnetzmaske des Computers, sodass sich der Computer und die SNE in demselben Subnetz befinden. Die IP-Adresse, die dem Computer zugewiesen wird, muss für das Subnetz eindeutig sein.
  2. Öffnen Sie SCT Pro, wenn Ihr Computer oder Laptop zur Inbetriebnahme mit dem Gebäudenetzwerk verbunden ist. Dieses Tool lauscht auf die IP-Adresse der SNE und zeigt diese an, wenn sie online geschaltet wird.
  3. Schließen Sie die SNE an die Spannungsversorgung an und warten Sie, bis die SNE den Startvorgang und die Initialisierung abgeschlossen hat. Der Start- und Initialisierungsvorgang kann bis zu 10 min in Anspruch nehmen. SCT Pro gibt die aktuelle IP-Adresse der Automationsstation an.
  4. Gehen Sie zu Installation des Launchers für den Zugriff auf die SNE, folgen Sie den Anweisungen und fahren Sie dann mit dem nächsten Schritt in diesem Abschnitt fort.
  5. Nachdem Sie alle Schritte unter Installation des Launchers für den Zugriff auf die SNEdurchgeführt haben, einschließlich der Anmeldung bei der SNE, stufen Sie die SNE vom Liegenschaftsleiter herunter, wenn die SNE nicht als Liegenschaftsleiter agieren soll.
  6. Wählen Sie im Bereich „Navigation“ des Liegenschaftsportals das SNE-Geräteobjekt aus und ziehen Sie es in den Anzeigebereich. Die Bedienoberfläche des SNE-Geräteobjekts wird im Anzeigebereich geöffnet.
  7. Wählen Sie die Registerkarte „Network“ des SNE-Geräteobjekts und klicken Sie auf Edit.
  8. Ändern Sie bei Bedarf den Wert für Computername. Ändern Sie den Wert des Attributs DHCP Enabled auf Falsch. Dadurch werden DHCP und APIPA deaktiviert. Geben Sie die IP-Adresse, IP-Maske, IP-Routeradresse und die IP-Adressen des DNS-Servers an. Diese Werte werden normalerweise vom Netzwerkadministrator zugewiesen. Notieren Sie sich die zugewiesene IP-Adresse der SNE für den zukünftigen Gebrauch. Klicken Sie auf Speichern. Sie werden automatisch abgemeldet und die SNE wird zurückgesetzt.
    Abbildung 1. Registerkarte Network - Bearbeitungsmodus
  9. Warten Sie, bis die SNE Start und Initialisierung abgeschlossen hat.
    Anmerkung: Der Start- und Initialisierungsvorgang kann bis zu 10 min in Anspruch nehmen.

    Die Anfangseinrichtung ist abgeschlossen.

    Anmerkung: Wenn Sie Ihren Computer mit einem Ethernet-Crossover-Kabel direkt an die SNE angeschlossen haben, trennen Sie das Crossover-Kabel und schließen die SNE mit einem Ethernet-Patchkabel an das Netzwerk an.

    Um sich bei der SNE anzumelden, geben Sie im Launcher die IP-Adresse in einem beliebigen Subnetz des Netzwerks ein.