Eingeben der allgemeinen Parameter für die SNE auf der Registerkarte Fokus - Metasys - LIT-12013352 - M4-SNE10500-0 - M4-SNE10501-0 - M4-SNE11000-0 - M4-SNE11001-0 - M4-SNE110L0-0 - M4-SNE110L1-0 - M4-SNE22000-0 - M4-SNE22001-0 - Supervisory Device - SNE10 Network Engine - SNE11 Network Engine - SNE22 Network Engine - SNE Supervisory Network Engine - 12.0

Inbetriebnahmeanleitung SNE

Brand
Metasys
Product name
SNE10 Network Engine
SNE11 Network Engine
SNE22 Network Engine
SNE Supervisory Network Engine
Document type
Commissioning Guide
Document number
LIT-12013352
Version
12.0
Revision date
2023-05-31
Product status
Active
Language
Deutsch

Prozedur

  1. Klicken Sie im Liegenschaftsportal auf das SNE-Geräteobjekt. Klicken Sie dann auf der Registerkarte Focus auf „Edit“.
  2. Klicken Sie auf Bearbeiten. Bearbeiten Sie die Werte „Object Name“ und „Description“ der SNE nach Bedarf.
    Abbildung 1. Registerkarte „Focus“ der SNE („Basic“)
  3. Klicken Sie auf Speichern.
  4. Wählen Sie die Option Erweitert und klicken Sie auf Bearbeiten.
    Abbildung 2. Registerkarte „Focus“ der SNE - erweiterter Bearbeitungsmodus
  5. Bearbeiten Sie die erweiterten Attributwerte nach Bedarf. (Weitere Hinweise finden Sie in der Hilfe zum Thema Objekt vom Typ Automationsstation und Meldungsprotokolle in Metasys Site Management Portal Help (LIT-1201793) .)

    Wenn sich die SNE in einer Liegenschaft mit einem ADS/ADX befindet, geben Sie die IP-Adresse des ADS/ADX in das Feld „Local Site Director“ unter „Site“ auf diesem Bildschirm ein. Die SNE ist dann dem ADS/ADX, der als Liegenschaftsleiter fungiert, unterstellt.

    Wenn es für Sie erforderlich ist, die USB-Anschlüsse an der SNE für eine Drittanbieter-Integration zu nutzen, setzen Sie den entsprechenden USB-Anschluss im Bereich USB-Steuerung dieses Bildschirms auf aktiviert (USB-Anschluss 1 aktiviert und USB-Anschluss 2 aktiviert). Weitere Informationen für Ihre spezielle Integration entnehmen Sie dem Dokument zur Inbetriebnahme der Automationsstation.