BACnet-Zeitsynchronisation - Metasys - LIT-12013352 - M4-SNE10500-0 - M4-SNE10501-0 - M4-SNE11000-0 - M4-SNE11001-0 - M4-SNE110L0-0 - M4-SNE110L1-0 - M4-SNE22000-0 - M4-SNE22001-0 - Supervisory Device - SNE10 Network Engine - SNE11 Network Engine - SNE22 Network Engine - SNE Supervisory Network Engine - 12.0

Inbetriebnahmeanleitung SNE

Brand
Metasys
Product name
SNE10 Network Engine
SNE11 Network Engine
SNE22 Network Engine
SNE Supervisory Network Engine
Document type
Commissioning Guide
Document number
LIT-12013352
Version
12.0
Revision date
2023-05-31
Product status
Active
Language
Deutsch

Die BACnet-Zeitsynchronisation verwendet das BACnet-Protokoll zum Synchronisieren mit BACnet-Geräten wie einer Automationsstation und Geräten von Drittanbietern, die eine synchronisierte Uhrzeit benötigen. Sie können dieses Verfahren nur verwenden, wenn der Liegenschaftsleiter eine Automationsstation ist und die Station Zugriff auf einen BACnet-Zeitserver hat. Diese Methode ist nicht verfügbar, wenn der Liegenschaftsleiter ein Metasys Server ist. Die BACnet-Zeitsynchronisation ist auch dann verfügbar, wenn der Liegenschaftsleiter die Windows- oder Multicast-Methode verwendet.

Bei der Eingabe der BACnet-Zeitsynchronisierparameter müssen Sie die Empfänger der Zeitsynchronisation angeben. Hierbei handelt es sich um die Stationen und Geräte von Drittanbietern, die das synchronisierte Zeitsignal empfangen. Drei Formate sind verfügbar: ID (die Instanz-Nummer des BACnet-Geräteobjekts), IP-Adresse und Broadcast. Darüber hinaus stehen drei Broadcast-Arten zur Verfügung: Local, Remote und Global.

Die BACnet-Zeitsynchronisation sendet die aktuelle Uhrzeit des Gerätes an die Empfänger, die in zwei Empfängerlisten aufgeführt sind: Time Sync Recipients und UTC Time Synchronization Recipients. Wählen Sie eine der Liegenschaftsleiter-Methoden (Windows oder Multicast), um die Uhrzeit der Automationsstation auf die eines bekannten Zeitservers zu setzen. Senden Sie BACnet-Zeitsynchronisiernachrichten nicht an Geräte, die ihre Uhrzeit von einem Liegenschaftsleiter empfangen, der die Windows- oder Multicast-Methode verwendet.