Erweiterte Sicherheit aktiviert - Metasys - LIT-12013352 - M4-SNE10500-0 - M4-SNE11000-0 - M4-SNE110L0-0 - M4-SNE22000-0 - Supervisory Device - SNE16 Network Engine - SNE22 Network Engine - SNE Supervisory Network Engine - 10.1

Inbetriebnahmeanleitung SNE

Brand
Metasys
Product name
SNE16 Network Engine
SNE22 Network Engine
SNE Supervisory Network Engine
Document type
Commissioning Guide
Document number
LIT-12013352
Version
10.1
Revision date
2020-11-10
Language
Deutsch

Die Einstellung Erweiterte Sicherheit aktiviert, die nur für Liegenschaftsleiter und Automationsstationen ab Version 10.0 verfügbar ist, gibt an, ob in der Liegenschaft erweiterte Sicherheitseinstellungen verwendet werden. Dieses Attribut verbessert die Sicherheitsschicht zwischen Metasys Liegenschaftsleitern und Automationsstationen. Ist dieses Attribut auf Wahr gesetzt, sind abwärtskompatible Methoden der sicheren Kommunikation zwischen Liegenschaftsleiter und Automationsstationen deaktiviert. Das heißt, ein Liegenschaftsleiter mit Version 10.0 oder höher weist alle Kommunikationsversuche von Automationsstationen mit einer Version unter 10.0 zurück. In Version 10.1 ist das Attribut Erweiterte Sicherheit aktiviert auf Wahr eingestellt.

Wichtig:

Diese Einstellung gilt für die gesamte Liegenschaft; ändern Sie dieses Attribut auf Falsch, wenn Sie in der Liegenschaft mit Automationsstationen vor Metasys Version 10.0 arbeiten. Ansonsten werden diese älteren Automationsstationen im Liegenschaftsleiter offline geschaltet.

Wenn Sie dieses Attribut von Falsch auf Wahr ändern, werden Sie in einer Meldung darüber informiert, dass alle Automationsstationen vor Version 10.0 online verbleiben, jedoch von der Liegenschaft getrennt werden, da sie nicht mehr mit dem Liegenschaftsleiter kommunizieren können.