Vorbereiten einer SNE für ein Netzwerk, das DHCP und DNS unterstützt - Metasys - LIT-12013352 - M4-SNE10500-0 - M4-SNE11000-0 - M4-SNE110L0-0 - M4-SNE22000-0 - Supervisory Device - SNE16 Network Engine - SNE22 Network Engine - SNE Supervisory Network Engine - 10.1

Inbetriebnahmeanleitung SNE

Brand
Metasys
Product name
SNE16 Network Engine
SNE22 Network Engine
SNE Supervisory Network Engine
Document type
Commissioning Guide
Document number
LIT-12013352
Version
10.1
Revision date
2020-11-10
Language
Deutsch

Dieser Fall tritt normalerweise ein, wenn Sie eine SNE in einem vorhandenen Gebäudenetzwerk installieren. Ihr Computer muss mit dem Netzwerk verbunden sein. Der Computer muss ein DHCP-Client sein oder zur Verwendung einer für das Netzwerk geeigneten statischen IP-Adresse konfiguriert sein.

Anmerkung: Wir empfehlen, dass Sie eine DHCP-Reservierung für die SNE konfigurieren, um sicherzustellen, dass sie bei Ablauf der Nutzungszeit stets die gleiche IP-Adresse erhält. Auf diese Weise wird verhindert, dass die Adressanbindung zwischen der SNE und anderen Geräten verloren geht.
  1. Stellen Sie bei der Konfiguration einer DHCP-Reservierung sicher, dass Ihr Netzwerkadministrator den DNS-Server und den DHCP-Server mit der Ethernet-MAC-Adresse der SNE und dem Hostnamen der SNE aktualisiert hat.
  2. Starten Sie das NCT, wenn Ihr Computer oder Laptop zur Inbetriebnahme mit dem Gebäudenetzwerk verbunden ist. Dieses Tool lauscht auf die IP-Adresse der SNE und zeigt diese an, wenn sie online geschaltet wird.
  3. Schließen Sie die SNE mit einem Ethernet-Patchkabel an das Netzwerk an.
  4. Schließen Sie die 24 V AC-Spannungsversorgung an die SNE an. Warten Sie dann, bis die SNE Start und Initialisierung abgeschlossen hat. Das NCT gibt die aktuelle IP-Adresse der Automationsstation an.
    Anmerkung: Der Start- und Initialisierungsvorgang kann bis zu 10 min in Anspruch nehmen. Wenn der DHCP-Server beim Einschalten der SNE nicht online ist (oder wenn das Ethernet-Kabel der SNE abgezogen und wieder angeschlossen wird und kein DHCP-Server online ist), nimmt die SNE eine eindeutige IP-Adresse zwischen 169.254.0.1 und 169.254.255.254 und eine Subnetzmaske von 255.255.0.0 an. Diese als APIPA (Automatic Private Internet Protocol Addressing) bezeichnete Funktion kommt zum Einsatz, wenn in der SNE DHCP aktiviert ist (standardmäßige Werkseinstellung).
  5. Gehen Sie zu Installation des Launchers für den Zugriff auf die SNE, folgen Sie den Anweisungen und fahren Sie dann mit dem nächsten Schritt in diesem Abschnitt fort.
  6. Nachdem Sie alle Schritte unter Installation des Launchers für den Zugriff auf die SNE abgeschlossen haben, einschließlich der Schritte zur Anmeldung bei der SNE, wählen Sie im Navigationsbereich des Liegenschaftsportals das Objekt für SNE aus und ziehen es in die Arbeitsfläche. Die Registerkarte Lupe wird für die ausgewählte SNE in der Arbeitsfläche angezeigt.
    Abbildung 1. Beschreibung der Registerkarte Lupe der SNE - Grundlagen
  7. Gehen Sie zur Registerkarte Netzwerk und überprüfen Sie die Werte für Computername und Domänenname. Ändern Sie diese Werte auf die für Ihren Netzwerkstandort festgelegten Werte. Überprüfen Sie außerdem das Attribut Http erlauben. Wenn für die Automationsstation keine vertrauenswürdigen Zertifikate verwendet werden, findet die Kommunikation zwischen der Automationsstation und den zugehörigen Clients über Port 80 statt. Wenn Sie den Port für die eingehende HTTP-Kommunikation (Port 80) der Automationsstation schließen müssen, wählen Sie den Wert Falsch für Http erlauben. Ansonsten behalten Sie den Standardwert für dieses Attribut bei (Wahr).
    Abbildung 2. Registerkarte Netzwerk der SNE - Bearbeitungsmodus
    Anmerkung: Durch eine Änderung des Attributs Computername wird ein Zurücksetzen der SNE erzwungen. (Siehe Computername der SNE und Befehl Gerät zurücksetzen.)
  8. Gehen Sie zu Registerkarte Lupe und überprüfen Sie den Wert des Attributs Objektname der SNE. Geben Sie für Objektname eine aussagekräftige Bezeichnung ein; diese wird im Liegenschaftsportal und im SCT für die SNE verwendet.
Abbildung 3. Registerkarte Lupe der SNE - Erweiterter Bearbeitungsmodus

Je nach der DNS-Serverkonfiguration ist die SNE u. U. vom Subnetz aus erreichbar, in dem sich die SNE befindet, oder von anderen Subnetzen.