Windows-Zeitsynchronisierung (nur Automationsstationen NxE) - Metasys - LIT-12013352 - M4-SNE10500-0 - M4-SNE11000-0 - M4-SNE110L0-0 - M4-SNE22000-0 - Supervisory Device - SNE16 Network Engine - SNE22 Network Engine - SNE Supervisory Network Engine - 10.1

Inbetriebnahmeanleitung SNE

Brand
Metasys
Product name
SNE16 Network Engine
SNE22 Network Engine
SNE Supervisory Network Engine
Document type
Commissioning Guide
Document number
LIT-12013352
Version
10.1
Revision date
2020-11-10
Language
Deutsch

Bei der Windows-Zeitsynchronisation handelt es sich um die Implementierung des Windows SNTP-Standardservice w32time. Diese Methode wird auch als Unicast-Synchronisation bezeichnet. Bei dieser Form der Zeitsynchronisation können alle Router den Datenverkehr nach dem User Datagram Protocol (UDP) weiterleiten. Bei der Windows-Zeitsynchronisation kann es ein längeres Zeitintervall geben, in dem die Geräte aufgrund von Verzerrungs- und Konvergenzeffekten nicht mit dem SNTP-Masterzeitserver synchronisiert sind.

Wenn Sie Windows-Zeitsynchronisation verwenden, müssen Sie im Liegenschaftsleiter mithilfe des Attributs Gerätezeitserver einen Gerätezeitserver festlegen.

Anmerkung: Wenn Sie für Ihre Liegenschaft eine Zeitänderung durchführen möchten, werden alle anderen Geräte der Liegenschaft mithilfe der Windows-Zeitsynchronisation in weniger als 5 Minuten mit der neuen Zeit aktualisiert.