Integrationsparameter bearbeiten - Metasys - LIT-12013148 - System Integration - KNX Vendor Integration - 11.0

Inbetriebnahme einer Automationsstation für die KNX-Integration – Anwendungshinweis

Brand
Metasys
Product name
KNX Vendor Integration
Document type
Application Note
Document number
LIT-12013148
Version
11.0
Revision date
2021-07-05
Language
Deutsch

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

So bearbeiten Sie die Integrationsparameter:

Prozedur

  1. Melden Sie sich bei der Automationsstation an.
  2. Ziehen Sie das KNX-Integrationsobjekt aus dem Navigations- in den Anzeigebereich.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Hardware und dann auf Edit (Bearbeiten).
  4. Klicken Sie neben Vendor Configuration Data (Konfigurationsdaten Lieferant) auf die Schaltfläche Browse (Durchsuchen), um das Dialogfeld Modify List (Liste bearbeiten) zu öffnen. Abbildung 1 zeigt die Standard-Parameterwerte für die KNX-Integration an.
    Abbildung 1. Standardparameter einer Integration

  5. Bearbeiten Sie im Dialogfeld Modify List (Liste bearbeiten) die Standardparameter, falls erforderlich. Änderungen werden automatisch gespeichert. Die Parameterwerte sind in Tabelle 1 aufgelistet.
    Tabelle 1. VND-Integrationsparameter

    Parameter

    Wert

    [1]

    Gibt an, ob die Aktivität des KNX-Treibers und damit die Datenübertragung über eine serielle Schnittstelle protokolliert werden soll (Y = protokollieren; N = nicht protokollieren).

    Bei Einstellung des Parameters auf den Wert Y:
    • NCE25, NAE35, NAE45, NAE55, NIE29, NIE39, NIE49 und NIE59: Diagnosemeldungen werden empfangen und können mittels eines seriellen Terminalprogramms protokolliert werden.
    • SNE und SNC: Diagnosemeldungen werden empfangen und können mittels eines seriellen Terminalprogramms protokolliert werden.
    • NAE85: Protokolldateien werden an der USB-Schnittstelle erfasst.
      Anmerkung: Nur NAE85: Wenn Sie ein USB-Laufwerk verwenden, stecken Sie dieses vor dem Aktivieren der Protokollierungsfunktion ein und entfernen Sie es erst, nachdem Sie die Protokollierungsfunktion wieder deaktiviert haben.

    [2]

    Entspricht dem Ziel für die KNX-Protokolldaten, wenn der Parameter [1] auf Y eingestellt ist.

    [3]

    USB-Ziele werden nur bei der NAE85 unterstützt.

    Bei einer NAE85 müssen Sie den USB-Laufwerkbuchstaben eingeben.

    [4]

    In dieser Integration nicht verwendet.

    [5]

    Entspricht der Zeitüberschreitung in Millisekunden für die Suche nach Offline-Geräten. Reagiert ein Gerät nicht innerhalb dieses Zeitraums, versucht der Integrationstreiber die Verbindung zu diesem Gerät wiederherzustellen.

    [6]

    Gibt an, ob für das Debuggen eine zusätzliche interne Protokolldatei aktiviert werden soll. Stellen Sie diesen Parameter auf N ein. Falls Sie die zusätzliche Protokollierung aktivieren möchten, wenden Sie sich bitte an den technischen Support.

  6. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Modify List (Liste bearbeiten) zu schließen.