Technische Daten - Metasys - MS-FAC2513 - Field Device - FAC25 Advanced Application Field Equipment Controller

FAC2513 - Installationsanleitung

Brand
Metasys
Product name
FAC25 Advanced Application Field Equipment Controller
Document type
Installation Guide
Part number
24-11023-6
Document revision
C
Revision date
2021-07-07
Language
Deutsch
Tabelle 1. Technische Daten – FAC2513

Bestellzeichen

MS-FAC2513-0 Advanced Application Field Equipment Controller

Anmerkung: Dieses Modell ist nur in bestimmten Regionen erhältlich.Mehr darüber erfahren Sie von Ihrem Ansprechpartner bei Johnson Controls.

Betriebsspannung

24 V AC (nominal, mindestens 20 V AC/maximal 30 V AC), 50/60 Hz, Netzteil der Klasse 2 (Nordamerika), SELV-Netzteil (Europa)

Leistungsaufnahme

Maximal 14 VA

Anmerkung: Der VA-Nennwert beinhaltet nicht die Spannungsversorgung der an Binärausgängen (BO) oder konfigurierbaren Ausgängen (CO) angeschlossenen Peripheriegeräte. Da der Verbrauch pro BO oder CO bis zu 12 VA beträgt, kann der Gesamtverbrauch bis zu 84 VA (maximal) höher sein.

Betriebsspannung

Die +15 V DC-Spannungsversorgungsklemmen liefern einen Gesamtstrom von 100 mA. Anzahl: 1 an den Universaleingängen; für Geräte mit aktivem (3-poligem) Eingang

Umgebungsbedingungen

Betrieb: 0 bis 50 °C; 10 bis 90 % relative Feuchte, nicht kondensierend

Lagerung: -40 bis 80 °C; 5 bis 95 % relative Feuchte, nicht kondensierend

Adressierung

BACnet® MS/TP: Einstellung über DIP-Schalter; gültige Adressen für Regler 4–127 (Geräteadressen 0–3 und 128–255 sind reserviert und keine gültigen Regleradressen).

N2Open: Einstellung über DIP-Schalter; gültige Regleradressen 1–254

Kommunikationsbus

Umschaltbar zwischen N2Open und RS-485: BACnet® MS/TP

3-Draht-FC-Bus zwischen Automationsstation und anderen Reglern

Der 4-Draht-SA-Bus zwischen Regler, Netzwerksensoren und anderen SA-Bus-Geräten verfügt über eine 15 V DC-Spannungsversorgungsleitung (vom Regler) zu den Bus-Geräten.

Prozessor

Renesas® 32-Bit-Mikrocontroller RX631

Reservespannungsversorgung Echtzeituhr

Ein Superkondensator übernimmt mindestens 72 Stunden lang die Spannungsversorgung der Onboard-Echtzeituhr, wenn die Versorgungsspannung des Reglers getrennt wird.

Speicher

16 MB Flash-Speicher und 8 MB SDRAM

Ein- und Ausgänge

4 Universaleingänge: Definiert als 0–10 V DC, 0–600 kOhm oder als binärer potentialfreier Kontakt

6 Binäreingänge: Definiert als potentialfreier Kontakt oder Impulszähler/Zählerbetrieb

2 Binärausgänge: Ohne interne 24 V AC-Spannungsversorgung, externe Spannungsversorgung erforderlich

2 konfigurierbare Ausgänge: Definiert als 0–10 V DC- oder 24 V AC-Triac-BO

2 Analogausgänge: Definiert als 0–10 V DC

Auflösung und Genauigkeit der Analogeingänge/Analogausgänge

Analogeingang: 15-Bit-Auflösung

Analogausgang: 0–10 VDC +/- 200 mV

Anschlüsse

Eingang/Ausgang: Feste Schraubklemmleisten

SA-/FC-Bus und Versorgungsspannung: 4-polige und 3-polige steckbare Schraubklemmleisten

SA-Bus-Schnittstelle: 6-polige RJ-12-Modularbuchse

Montage

Horizontale Montage auf einer 35-mm-Hutschiene (bevorzugt) oder Schraubmontage auf einer ebenen Fläche mithilfe von drei am Regler integrierten Befestigungsclips

Gehäuse

Gehäusematerial: ABS und Polycarbonat, Nennwert mindestens V0

Schutzart: IP20 (IEC529)

Abmessungen (Höhe x Breite x Tiefe)

150 x 164 x 48 mm, einschließlich Klemmen und Montageclips

Anmerkung: Zur einfachen Entfernung des Gehäuses, für eine ausreichende Lüftung und für die Verdrahtung werden zusätzlich 50 mm über, unter und an der Vorderseite des Reglers benötigt.

Gewicht

0,5 kg

Richtlinien

USA: UL-gelistet unter der Nummer E107041, CCN PAZX, UL 916, Energiemanagementgeräte

FCC-konform nach CFR47, Teil 15, Abschnitt B, Klasse A

Kanada: UL-gelistet unter der Nummer E107041, CCN PAZX7, CAN/CSA C22.2 Nr. 205, Signalgeräte

IC-konform (Industry Canada), ICES-003

Europa: Johnson Controls erklärt hiermit, dass dieses Produkt die Anforderungen und sonstigen relevanten Vorgaben der EMV-Richtlinie erfüllt.

Australien/Neuseeland: RCM-Kennzeichen, Einhaltung der Emissionsgrenzen von Australien/Neuseeland

BACnet International: BACnet Testing Laboratories™ (BTL) Protokoll Revision 18 gelisteter und zertifizierter BACnet Advanced Application Controller (B-AAC)

Die Leistungsspezifikationen sind nominal und entsprechen dem anerkannten Industriestandard. Für Anwendungen bei Bedingungen über diese Spezifikationen hinaus wenden Sie sich an Ihren Vertreter von Johnson Controls. Johnson Controls ist nicht verantwortlich für Schäden, die durch die falsche Anwendung oder den Missbrauch seiner Produkte entstehen.