NCE25 - Metasys - LIT-12012138 - MS-NAE35xx-2 - MS-NAE45xx-2 - MS-NAE5510-2U - MS-NAE5510-3U - MS-NAE551S-2 - MS-NAE55xx-3 - MS-NCE25xx-0 - MS-NXE85SW-x - Supervisory Device - NAE35 Network Automation Engine - NAE45 Network Automation Engine - NAE55 Network Automation Engine - NAE85 Network Automation Engine - NAE-S Secure Network Automation Engine - NCE25 Network Control Engine - NIE29 Network Integration Engine - NIE39 Network Integration Engine - NIE49 Network Integration Engine - NIE55 Network Integration Engine - 11.0

Automationsstationen – Produktdokumentation

Brand
Metasys
Product name
NAE35 Network Automation Engine
NAE45 Network Automation Engine
NAE55 Network Automation Engine
NAE85 Network Automation Engine
NAE-S Secure Network Automation Engine
NCE25 Network Control Engine
NIE29 Network Integration Engine
NIE39 Network Integration Engine
NIE49 Network Integration Engine
NIE55 Network Integration Engine
Document type
Product Bulletin
Document number
LIT-12012138
Version
11.0
Revision date
2021-04-06
Language
Deutsch
Abbildung 1. Automationsstation NCE25

Das Modell NCE25 verfügt über einen integrierten Anlagenregler FEC (Field Equipment Controller), der eine direkte Schnittstelle zu Remote-Feldequipment wie großen zentralen Kühl- und Heizungsanlagen sowie großen modularen Lüftungsanlagen bereitstellt und die Regelung solcher Anlagen ermöglicht.

Die NCE25 ist mit 33 Ein-/Ausgängen und einem SA-Bus ausgestattet. Der SA-Bus ermöglicht den Anschluss von Ein-/Ausgangsmodulen (IOM), um die Anzahl der Ein-/Ausgänge in der Anwendung zu erhöhen. Außerdem können Sie Netzwerksensoren der NS-Serie und unterstützte Frequenzumformer an den SA-Bus anschließen und hochmoderne Temperatur- und Motordrehzahlregelungen in Ihre NCE-Anwendung integrieren. Zur Definition und Konfiguration der 33 Ein-/Ausgänge an der NCE sowie der E/A-Datenpunkte und der Geräte am SA-Bus der NCE steht das Konfigurationsprogramm CCT (Controller Configuration Tool) zur Verfügung.

Je nach Modell bietet die NCE25 folgende Leistungsmerkmale für die Gebäudeautomation:

  • Mehrere Prozessoren für Automationsfunktionen und zur direkten digitalen Regelung
  • Nichtflüchtiger Solid-State-Flash-Speicher zum Speichern aller Programme und Daten
  • Standardmäßiger USB-Anschluss
  • Batterie für den Datenschutz zur Speicherung der Daten und zur Spannungsversorgung der Echtzeituhr bei einer Unterbrechung der Hauptspannungsversorgung der NCE
  • LEDs für Spannungsversorgung, Kommunikation und Gerätezustand zur Erleichterung der Wartung
  • Abnehmbare, farbcodierte Schraubklemmleisten für 24 V AC-Spannungsversorgung, Kommunikationsbus und Verdrahtung der Ein-/Ausgänge
  • Standardmäßige 9-polige Sub-D-Steckverbinder für serielle RS-232-C-Schnittstelle
  • Modularer, 8-poliger RJ-45-Steckverbinder für Ethernet-Verbindung
  • Integriertes Display mit Tastatur zur Navigation (modellabhängig)
  • Unterstützung für Feldbusse mit Fremdgeräten für zwei Schnittstellen