Technische Daten – Serie FAC - Metasys - LIT-1900759 - MS-FAC2513-0 - MS-FAC2611-0 - MS-FAC2612-1 - MS-FAC2612-2 - MS-FAC3613-0 - MS-FAC4911-0 - Field Device - FAC25 Advanced Application Field Equipment Controller - FAC26 Advanced Application Field Equipment Controller - FAC36 Advanced Application Field Equipment Controller - FAC49 Advanced Application Field Equipment Controller - 13.0

Anlagenregler der Serie FAC (Advanced Application Field Equipment Controller) – Katalogseite

Product name
FAC25 Advanced Application Field Equipment Controller
FAC26 Advanced Application Field Equipment Controller
FAC36 Advanced Application Field Equipment Controller
FAC49 Advanced Application Field Equipment Controller
Document type
Catalog Page
Document number
LIT-1900759
Version
13.0
Revision date
2024-06-10
Product status
Active
Tabelle 1. Serie FAC
 

Beschreibung

Bestellzeichen

MS-FAC2513-0: FAC mit 16 Ein-/Ausgängen, mit integrierter Echtzeituhr und 24 V AC Versorgungsspannung

MS-FAC2611-0: FAC mit 17 Ein-/Ausgängen, mit integrierter Echtzeituhr und 24 V AC Versorgungsspannung

MS-FAC2612-1: FAC mit 18 Ein-/Ausgängen, mit integrierter Echtzeituhr und 24 V AC Versorgungsspannung

MS-FAC2612-2: FAC mit 18 Ein-/Ausgängen, mit integrierter Echtzeituhr und 100-240 V AC Versorgungsspannung

MS-FAC3613-0: FAC mit 26 Ein-/Ausgängen, mit integrierter Echtzeituhr, 24 V AC Versorgungsspannung und schneller Datenpersistenz

MS-FAC4911-0: FAC mit 28 Ein-/Ausgängen, mit integrierter Echtzeituhr und 24 V AC Versorgungsspannung

Modelle für Entrauchungsanlagen:

MS-FAC2611-0U: FAC mit 17 Ein-/Ausgängen, mit integrierter Echtzeituhr und 24 V AC Versorgungsspannung

MS-FAC2612-1U: FAC mit 18 Ein-/Ausgängen, mit integrierter Echtzeituhr und 24 V AC Versorgungsspannung

Kommunikationsprotokoll

MS-FAC2513-0, MS-FAC2611-0, MS-FAC2612-1, MS-FAC2612-2 und MS-FAC3613-0:

BACnet MS/TP, N2Open

MS-FAC4911-0:

BACnet/SC oder BACnet/IP

Unterstützte Automationsstationen

MS-FAC2513-0, MS-FAC2611-0, MS-FAC2612-1, MS-FAC2612-2 und MS-FAC3613-0:

Alle Modelltypen. Einige NIE-Modelle unterstützen BACnet MS/TP- und N2Open-Geräte. Weitere Informationen finden Sie in Network Engines Product Bulletin (LIT-12012138) und M4-SNE/M4-SNC Product Bulletin (LIT-12013296) finden Sie weitere Details.

MS-FAC4911-0:

Alle Modelltypen, es gelten jedoch bestimmte Einschränkungen. Siehe Fußnoten in der Hardware-Beschränkungen von Automationsstationen Tabelle der Metasys System Configuration Guide (LIT-12011832) finden Sie weitere Details.

Weitere Informationen zu Automationsstationen der Serie SNE und SNC finden Sie hier: Automationsstationen der Serie SNE und Automationsstationen der Serie SNC Abschnitt Metasys System Configuration Guide (LIT-12011832).

Anmerkung: Der FAC4911 wird nur von Automationsstationen mit Firmware-Version 9.0 oder höher unterstützt.

Betriebsspannung

MS-FAC 2513-0, MS-FAC 2611-0, MS-FAC 2612-1, MS-FAC 3613-0 und MS-FAC 4911-0: 24 V AC (nominal, mindestens 20 V AC/maximal 30 V AC), 50/60 Hz, Netzteil der Klasse 2 (Nordamerika), SELV-Netzteil (Europa)

MS-FAC2612-2: 100-240 V AC, 50/60 Hz

Leistungsaufnahme

MS-FAC2513-0, MS-FAC2611-0, MS-FAC3613-0 und MS-FAC4911-0: Maximal 14 VA

MS-FAC2612-1: Maximal 30 VA

MS-FAC2612-2: Maximal 40 VA

Anmerkung: VA-Nennwerte beinhalten nicht die Spannungsversorgung der an Binärausgängen (BO) oder konfigurierbaren Ausgängen (CO) angeschlossenen Peripheriegeräte. Da der Verbrauch pro BO oder CO bis zu 12 VA beträgt, kann der Gesamtverbrauch bis zu 84 VA (maximal) höher sein.

Umgebungsbedingungen

Betriebsbedingungen: 0 bis 50 °C, 10 bis 90 % relative Feuchte nicht kondensierend; Verschmutzungsgrad 2

Lagerbedingungen: -40 bis 80 °C, 5 bis 95 % relative Feuchte, nicht kondensierend

Geräteadressierung für BACnet MS/TP Über DIP-Schalter eingestellte Dezimaladresse: gültige Regleradressen 4–127
Geräteadressierung für N2Open Über drei Drehschalter eingestellte Dezimaladresse: gültige Regleradressen 1-253
Reglernummer für Ethernet-Regler

Drei Drehschalter zur Zuweisung einer eindeutigen Nummer für jeden Regler zur technischen Identifizierung des Reglers und zur Zuordnung in den Gebäudeplänen; gültige Reglernummern 0–999

Kommunikationsbus

RS-485, umschaltbar zwischen BACnet MS/TP- und N2Open-Kommunikation bei bestimmten Modellen:

  • 3-Draht-FC-Bus zwischen Automationsstation und Feldreglern
  • Der 4-Draht-SA-Bus zwischen Feldregler, Netzwerksensoren und anderen SA-Bus-Geräten verfügt über eine 15 V DC-Spannungsversorgungsleitung (vom Feldregler) zu den Bus-Geräten.

MS-FAC4911-0:

  • BACnet/SC oder BACnet/IP über Ethernet-Kabel
  • Der 4-Draht-SA-Bus zwischen Feldregler, Netzwerksensoren und anderen SA-Bus-Geräten verfügt über eine 15 V DC-Spannungsversorgungsleitung (vom Feldregler) zu den Bus-Geräten.

Prozessor

MS-FAC2611-0, MS-FAC2612-1 und MS-FAC2612-2: H8SX/166xR Renesas® Mikrocontroller

MS-FAC2513-0 und MS-FAC3613-0: 32-Bit-Mikrocontroller RX631 Renesas

MS-FAC4911-0: Renesas 32-Bit-Mikrocontroller RX63N

Speicher

MS-FAC2611-0, MS-FAC2612-1 und MS-FAC2612-2: 4 MB Flash-Speicher und 1 MB RAM

MS-FAC2513-0 und MS-FAC3613-0: 16 MB Flash-Speicher und 8 MB SDRAM

MS-FAC4911-0: 16 MB Flash-Speicher und 8 MB RAM

Reservespannungsversorgung Echtzeituhr

Ein Superkondensator übernimmt mindestens 72 Stunden lang die Spannungsversorgung der Onboard-Echtzeituhr, wenn die Versorgungsspannung des Reglers getrennt wird.

Ein- und Ausgänge

MS-FAC2513-0:

4 Universaleingänge: Definiert als 0–10 V DC, 0–600 kOhm oder als binärer potentialfreier Kontakt.

6 Binäreingänge: Definiert als potentialfreier Kontakt oder Impulszähler/Zählerbetrieb.

2 Analogausgänge: Definiert als 0–10 V DC.

2 Binärausgänge: Definiert als 24 V AC-Triac (nur externe Spannungsversorgung)

2 konfigurierbare Ausgänge: Definiert als 0–10 V DC- oder 24 V AC-Triac-BO

MS-FAC2611-0:

6 Universaleingänge: Definiert als 0–10 V DC, 4–20 mA, 0–600 kOhm oder als binärer potentialfreier Kontakt.

2 Binäreingänge: Definiert als potentialfreier Kontakt oder Impulszähler/Zählerbetrieb.

2 Analogausgänge: Definiert als 0–10 V DC oder 4-20 mA.

3 Binärausgänge: Definiert als 24 V AC-Triac (wählbare interne oder externe Spannungsversorgung).

4 konfigurierbare Ausgänge: Definiert als 0–10 V DC- oder 24 V AC-Triac-BO.

MS-FAC2612-1 und MS-FAC2612-2:

5 Universaleingänge: Definiert als 0–10 V DC, 4–20 mA, 0–600 kOhm oder als binärer potentialfreier Kontakt.

4 Binäreingänge: Definiert als potentialfreier Kontakt oder Impulszähler/Zählerbetrieb.

4 konfigurierbare Ausgänge: Definiert als 0–10 V DC- oder 24 V AC-Triac-BO.

2 Relaisausgänge (einpoliger Wechselkontakt): UL 916: 1/4 hp 120 V AC, 1/2 hp 240 V AC; 360 VA Steuerbetrieb bei 120/240 V AC (B300); 3 A nicht induktiv 24–240 V AC; EN 60730: 6 (4) A N.O. oder nur N.C.

3 Relaisausgänge (einpoliger Schließer): UL 9 16: 1 /4 hp 120 V AC, 1/2 hp 240 V AC; 360 VA Steuerbetrieb bei 120/240 V AC (B300); 3 A nicht induktiv 24–240 V AC; EN 60730: 6 (4) A N.O. oder nur N.C

MS-FAC3613-0:

8 Universaleingänge: Definiert als 0–10 V DC, 4–20 mA, 0–600 kOhm oder als binärer potentialfreier Kontakt.

6 Binäreingänge: Definiert als potentialfreier Kontakt oder Impulszähler/Zählerbetrieb.

6 Binärausgänge: Definiert als 24 V AC-Triac (nur externe Spannungsversorgung).

6 Analogausgänge: Definiert als 0–10 V DC oder 4-20 mA

MS-FAC4911-0:

10 Universaleingänge: Definiert als 0–10 V DC, 0–600 kOhm oder als binärer potentialfreier Kontakt

6 Binäreingänge: Definiert als potentialfreier Kontakt oder Impulszähler/Zählerbetrieb

4 Binärausgänge: Definiert als 24 V AC-Triac (nur externe Spannungsversorgung)

4 Analogausgänge: Definiert als 0–10 V DC oder 4-20 mA

4 konfigurierbare Ausgänge: Definiert als AO-Modus, 0–10 V DC oder BO-Modus, 24 V AC Triac

Auflösung und Genauigkeit der Analogeingänge (AI)/Analogausgänge (AO)

Analogeingang: 15 Bit Auflösung

Analogausgang: 15-Bit-Auflösung, +/-200 mV bei Anwendungen mit 0–10 V DC

Anschlüsse

MS-FAC2513-0:

Eingang/Ausgang: feste Schraubklemmleisten

FC-Bus, SA-Bus und Versorgungsspannung: 3-polige und 4-polige steckbare Schraubklemmleisten

SA-Bus-Schnittstelle: 6-polige RJ-12-Modularbuchsen

MS-FAC2611-0 und MS-FAC3613-0:

Eingang/Ausgang: feste Schraubklemmleisten

FC-Bus, SA-Bus und Versorgungsspannung: 3-polige und 4-polige steckbare Schraubklemmleisten

FC-Bus- und SA-Bus-Schnittstelle: 6-polige RJ-12-Modularbuchsen

MS-FAC2612-1 und MS-FAC2612-2:

Eingang/Ausgang: Steckbare Schraubklemmleisten

FC-Bus, SA-Bus und Versorgungsspannung: 3-polige und 4-polige steckbare Schraubklemmleisten

FC-Bus- und SA-Bus-Schnittstelle: 6-polige RJ-12-Modularbuchsen

MS-FAC4911-0:

Eingang/Ausgang: feste Schraubklemmleisten

SA-Bus und Versorgungsspannung: 3-polige und 4-polige steckbare Schraubklemmleisten

SA-Bus-Schnittstelle: 6-polige RJ-12-Modularbuchsen

Montage

Horizontale Montage auf einer 35-mm-Hutschiene (bevorzugt) oder Schraubmontage auf einer ebenen Fläche mithilfe von drei am Regler integrierten Befestigungsclips

Gehäuse

Gehäusematerial: ABS und Polycarbonat, UL94 5 VB, selbstverlöschend; Schutzart IP20 (DIN EN 60529) (mit Ausnahme des Reglers FAC2612)

Abmessungen (Höhe x Breite x Tiefe)

MS-FAC2513-0: 150 x 164 x 48 mm, einschließlich Klemmen und Montageclips

MS-FAC2611-0: 150 x 190 x 53 mm, einschließlich Klemmen und Montageclips

MS-FAC2612-x: 150 x 164 x 53 mm, einschließlich Klemmen und Montageclips

MS-FAC3613-0 und MS-FAC4911-0: 150 x 220 x 57,5 mm, einschließlich Klemmen und Montageclips

Anmerkung: Zur einfachen Entfernung des Gehäuses, für eine ausreichende Lüftung und für die Verdrahtung werden bei den FAC-Modellen zusätzlich 50 mm über, unter und an der Vorderseite des Reglers benötigt.

Gewicht

0.5 kg (1.1 lb)

Zulassungen

USA: UL-gelistet unter der Nummer E107041, CCN PAZX, UL 916, Energiemanagementausrüstung; FCC-konform nach CFR47, Teil 15, Unterabschnitt B, Klasse A

UL-gelistet unter der Nummer S4977 gemäß UL 864 UUKL/UUKLC 10. Auflage, Entrauchungsanlagen und Zubehör für Brandmeldeanlagen (nur für Modelle mit U Endung des Bestellzeichens)

 

Kanada: UL-gelistet unter der Nummer E107041, CCN PAZX7, CAN/CSA C22.2 Nr. 205, Signalgeräte; IC-konform (Industry Canada), ICES-003

UL-gelistet unter der Nummer S4977 gemäß UL 864 UUKL/ORD-C100-13 10. Auflage, Entrauchungsanlagen und Zubehör für Brandmeldeanlagen (nur Modelle mit Endung U im Bestellzeichen)

Europa: CE-Kennzeichnung – Johnson Controls erklärt, dass dieses Produkt die wesentlichen Anforderungen und sonstigen anwendbaren Bestimmungen der EMV-Richtlinie und RoHS-Richtlinie erfüllt.

Johnson Controls erklärt hiermit, dass das Modell FAC2612-2 die wesentlichen Anforderungen und sonstigen relevanten Bestimmungen der Niederspannungsrichtlinie erfüllt. Deklariert als unabhängig montiert, für den Schalttafeleinbau vorgesehen, Betriebssteuerung Typ 1.B, 4 kV Nennstoßspannung, 100 °C Kugeldruckprüfung.

Australien/Neuseeland: RCM-Kennzeichen, Einhaltung der Emissionsgrenzen von Australien/Neuseeland

 

BACnet International:

MS-FAC261x-x: BACnet® Testing Laboratories (BTL) Protokoll Revision 7 gelisteter BACnet Advanced Application Controller (B-AAC)

MS-FAC2513-0, MS-FAC 3613-0 und MS-FAC4911-0: BACnet® Testing Laboratories (BTL) Protokoll Revision 18 gelisteter und zertifizierter BACnet Advanced Application Controller (B-AAC)

Vereinigtes Königreich: Johnson Controls erklärt hiermit, dass dieses Produkt die Anforderungen der Bestimmungen zur elektromagnetischen Verträglichkeit, der Bestimmungen zur Sicherheit elektrischer Geräte und der Bestimmungen zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten erfüllt.
Anmerkung: Das Modell MS-FAC2513-0 ist nur in bestimmten Regionen erhältlich. Mehr darüber erfahren Sie von Ihrem Ansprechpartner bei Johnson Controls.

Die Leistungsspezifikationen sind nominal und entsprechen Industriestandards.Für Anwendungen bei Bedingungen über diese Spezifikationen hinaus wenden Sie sich an Ihren Vertreter von Johnson Controls.Johnson Controls ist nicht verantwortlich für Schäden, die durch die falsche Anwendung oder den Missbrauch seiner Produkte entstehen.